Immuntherapie

Immuntherapien bei Krebs sollen die körpereigene Immunabwehr gezielt unterstützen oder aktivieren, um Krebszellen aufzuspüren und anzugreifen. Immuntherapien werden zurzeit intensiv in Studien untersucht. Es gibt verschiedene Ansätze der Behandlung. Neben Strategien für eine therapeutische Impfung haben sich in den letzten Jahren die sogenannten Immun-Checkpoint-Inhibitoren etabliert.

Für schwarzen Hautkrebs und fortgeschrittenen Lungenkrebs sind diese Checkpoint-Hemmer seit einigen Jahren zugelassen und erhältlich. Therapeutische Krebsimpfungen werden derzeit in klinischen Studien erprobt.

 

Häufige Fragen

Unter dem nur in englischer Sprache verfügbaren Link www.cancerresearch.org/cancer-immunotherapy/clinical-trial-finder finden Sie Informationen zu den meisten derzeit laufenden Immuntherapie Studien außerhalb des NCT. Bitte wenden Sie sich bei Interesse an die jeweilige Institution.

Bitte wenden Sie sich an Ihren behandelnden Arzt. Er hat einen Überblick über aktuell laufende Studien bei Ihrer Erkrankung und wird Sie ausführlich informieren.

Informationen zu Nebenwirkungen finden Sie im im NCT-Patientenhandbuch auf Seite 20-21.
» Download der beiden Seiten als PDF-Datei
» Zum Patientenhandbuch

Häufige Fragen zur Immuntherapie beantwortet Dr. med. Dietrich im Video:

Bei der Immuntherapie handelt es sich um eine relativ neue Methode der Krebstherapie. Was passiert dabei  in unserem Körper, für wen kommt diese Art der Behandlung in Frage, wie läuft die Therapie genau ab und was sind mögliche Nebenwirkungen?  Diese und weitere häufige Fragen zur Immuntherapie beantwortet Frau Dr. med. Mareike Dietrich, Fachärztin für Onkologie am NCT Heidelberg. SOFIA ist ein Online-Angebot am NCT Heidelberg zur Unterstützung des Symptommanagements für Patienten unter Immuntherapie.