""

Palliativmedizin im NCT

Die Abteilung Palliativmedizin am UKHD bietet für Patientinnen und Patienten am NCT sowie für ihre Zugehörigen umfangreiche konsiliarische und ambulante Beratung und Mitbehandlung an – gerade bei schwerer, fortgeschrittener Erkrankung, bei komplexen physischen und psychosozialen Belastungen, oder in krisenträchtigen Erkrankungssituationen.

In solchen Situationen bedarf es nicht selten zusätzlicher Expertise und Ressourcen

  • bei der Behandlung refraktärer Symptome (Schmerz, Atemnot, Übelkeit, u.v.m.),
  • bei der onkologischen Supportivtherapie,
  • bei der akutmedizinischen Krisenplanung,
  • bei ethisch relevanten Fragestellungen,
  • für die psychosoziale Unterstützung,
  • für die Versorgungsplanung (Brückenpflege der Abteilung Palliativmedizin), oder
  • für die häusliche Versorgungssituation selbst (SAPV-Team SAPHiR).

Kontakt

Universitätsklinikum Heidelberg (UKHD)
Abteilung Palliativmedizin
Ltg.: Prof. Dr. Bernd Alt-Epping
Im Neuenheimer Feld 305
69120 Heidelberg

Tel.: 06221 56-35609
Fax: 06221 56-2703
ambulanz.palliativmedizin@med.uni-heidelberg.de
Web: Abteilung Palliativmedizin

Pflegedienstleitung NCT:
Markus Hoffmann 

Patientinnen und Patienten im NCT können in diesem Sinne mitbetreut werden durch die Palliativmedizinische Ambulanz als feste Sprechstunde im NCT, als auch durch kurzfristige, niederschwellige Besuche im Rahmen der bestehenden Termine in den NCT-Tageskliniken. Dabei besteht eine enge Verzahnung mit den anderen Unterstützungsbereichen des NCT (Sozialdienst, Psychoonkologie, Ernährungsberatung, Bewegungstherapie, Ethikberatung, u.a.).

So kann eine umfassende, multiprofessionelle, frühzeitige, sektorenübergreifende Überstützung auch in besonders belasteten Situationen bewerkstelligt werden.

Feste Sprechstundenzeiten der Abteilung Palliativmedizin und niederschwellige, bedarfsorientierte Beratung im Rahmen der fachonkologischen Vorstellung

NCT Logo


 

Konsiliarische palliativärztliche Beratung, Teilnahme an den Tumorboards, Überleitung in die Häuslichkeit durch die Brückenpflege, oder multiprofessionelle Mitbehandlung stationärer Patienten in allen Fachbereichen des UKHD im Rahmen der palliativmedizinischen Komplexbehandlung durch einen Palliativdienst.

» Mehr Informationen zu SUPPORT im Flyer (PDF-Datei)

Karabinerhaken


 

Ambulante, d.h. zuhause oder in stationären Pflegeeinrichtungen und Hospizen stattfindende palliativärztliche und -pflegerische Mitbehandlung. Das Akronym SAPHiR bedeutet: „Spezialisierte Ambulante Palliativversorgung Heidelberg und im Rhein-Neckar-Kreis“.

Spezialisierte Ambulante Palliativversorgung Heidelberg und im Rhein-Neckar-Kreis


 

Umfassende, multiprofessionelle (palliativ-)medizinische Behandlung von komplex belasteten Patienten, einschließlich der Betreuung ihrer Angehörigen. Die Palliativstation am Krankenhaus St. Vincentius ist ein Kooperationsprojekt zwischen dem Universitätsklinikum Heidelberg und der Evangelischen Stadtmission Heidelberg.

Weitere Informationen: https://www.vincentius-hd.info/medizinisches-spektrum/palliativmedizin/fachbereich-palliativmedizin

Krankenhaus St. Vincentius