NCT-Patientenbeirat

Unterstützung bei Fragen und Anregungen

Der Patientenbeirat möchte es Patientinnen und Patienten erleichtern, ihre Fragen und Wünsche, die das NCT betreffen, vorzubringen. Ansprechpartner im Beirat sind insgesamt fünf Sprecherinnen und Sprecher: vier erfahrene Aktive aus onkologischen Selbsthilfegruppen und eine Patientin am NCT. Die Sprecherinnen und Sprecher stehen als neutrale und unabhängige Partner zur Verfügung und unterstützen jeden dabei, dass seine Anliegen schnell an die richtige Stelle weitergeleitet werden. Verbesserungsvorschläge und Anregungen bespricht der Beirat regelmäßig mit der NCT-Leitung und erarbeitet Maßnahmen, beispielsweise in der Verbesserung der Kommunikation zwischen Patient und Arzt oder in der Patientenversorgung.

Koordination und Geschäftsführung des Patientenbeirats liegen beim Heidelberger Selbsthilfebüro.

Den NCT-Patientenbeirat erreichen Sie unter:

E-Mail: patientenbeirat@nct-heidelberg.de

 


Sprecher und Sprecherinnen des Patientenbeirats

Annette Hans | Selbsthilfegruppe in der Metropolregion Rhein- Neckar für Lungenkrebskranke und Angehörige

„Mein Ziel ist es, mich für die Bedürfnisse und Rechte der Patienten einzusetzen, wenn diese selbst nicht dazu in der Lage sind. Der Patientenbeirat soll als Stimme für die Patienten und Angehörigen fungieren, um Anregungen und Lob den Verantwortlichen des NCT näher zu bringen und umgekehrt. Eine bestimmte
Motivation benötige ich nicht, denn ich helfe gerne, oder versuche es zumindest und vertraue auf eine gute Zusammenarbeit mit dem NCT.”

Rainer Jakobi | Das Lebenshaus e.V. Regionale Nierenkrebs- Patientengruppe Rhein-Neckar

„Eine Klinik benötigt für eine optimale Ausrichtung und Organisation auch den Blickwinkel der Patienten. Ich sehe den Patientenbeirat als eine Möglichkeit an, der Patientensicht stärkere Berücksichtigung zu verschaffen.”

Christa Knebel | Leukämie- und Lymphomhilfe, Metropolregion Rhein-Neckar

„Es ist mir ein besonderes Anliegen, mich als Patientenbeirat zwischen Patient und Arzt vermittelnd einzusetzen. Da ich selbst Betroffene einer unheilbaren Krankheit bin, verstehe ich die Ängste und Sorgen dieser Patienten sehr gut. Mit Empathie und Einsatzwillen fungiere ich so als Bindeglied sehr gerne.”

Claudia Löffler | Patientenvertreterin NCT

„Ich befinde mich seit letztem Jahr am NCT in Behandlung und werde dort wohl auch noch einige Jahre verbleiben. Mit meinen beruflichen Kenntnissen aus dem Studium (öffentliche Verwaltung) und meiner persönlichen Erfahrung als Krebspatientin würde ich gerne meinen Beitrag zu mehr Transparenz und einem besseren Miteinander am NCT leisten.”

Brigitte Reimann | Multiples Myelom / Plasmozytom Selbsthilfegruppe Kurpfalz
 
„Ich möchte durch meine Mitarbeit zum Erfolg des Projekts Selbsthilfefreundliches Krankenhaus im NCT beitragen. Dabei ist mir wichtig, die Kommunikationen zwischen Arzt, Patient im NCT und Medizinischer Klinik zu fördern und bei dabei auftretenden Problemen mit allen Beteiligten gemeinsam nach Lösungen zu suchen. Ich möchte mich für die Belange der Patienten einbringen und dafür Sorge tragen, dass deren Anliegen – positive wie negative – direkt an die richtige Stelle weitergegeben werden.”