Behandlung

Schwerpunkte sind

  • die interdisziplinäre Betreuung von soliden Tumoren, die einer Partikeltherapie zugeführt werden,
  • Hirntumoren,
  • Osteosarkome inklusive OSCAR-Studie zur Behandlung von nicht-operablen Tumoren,
  • Leukämien,
  • Stammzelltransplantation von malignen und nicht-malignen Erkrankungen sowie
  • die personalisierte molekulare Diagnostik von rezidivierten onkologischen Erkrankungen.

Die Betreuung unserer Patienten erfolgt interdisziplinär mit den Abteilungen Kinderchirurgie, Neurochirurgie, Urologie, Kinderradiologie, Neuroradiologie und Strahlentherapie im Rahmen von Tumorboards.

Wir bieten an

  • Leitliniengerechte Nachsorge, Behandlung und Beratung bei jeglicher Art von Hautkrebs
  • Sprechstunde für Hautlymphome
  • Sprechstunde für Nebenwirkungen von Krebstherapien an der Haut
  • Sprechstunde für organtransplantierte und chronisch immunsupprimierte Patienten
  • Zweitmeinungszentrum
  • Interdisziplinäre Fallbesprechung im Tumorboard (d.h. wichtige therapeutische Entscheidungen werden nach Beratung eines Expertenteams getroffen)
  • Innovative lokale und systemische Therapieverfahren
  • Neue Therapien im Rahmen von Therapiestudien

Untersuchungsmethoden/Diagnostik

  • Umfassende bildgebende Diagnostik inklusive eigenem MRT in der Kinderklinik, in Zusammenarbeit mit der Kinderradiologie und Neuroradiologie.
  • Verschiedene nuklearmedizinische Diagnoseverfahren, in Kooperation mit  der Abteilung Nuklearmedizin.
  • Spezifische molekulare Diagnostik aus archiviertem und frischem Tumormaterial, im Rahmen von Diagnostikstudien bei rezidivierten Tumoren (PTT).

Therapieverfahren

  • Therapie nach den aktuellen Therapieempfehlung und Therapieoptimierungsstudien der Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie (GPOH).
  • Phase I-III Studienprotokolle für Patienten mit nicht-operablen Osteosarkomen (OSKAR), rezidivierten Tumorerkankungen (Phase I/II Vorinostat), subependymalen Riesenzellastrozytomen bei TSC mit Everolimus (EXIST1), rezidivierten SHH-Medulloblastomen mit LDE225 (CLIMB).
  • Partikelbestrahlung in Zusammenarbeit mit der Abteilung Strahlentherapie.
  • Stammzelltransplantation von onkologischen und nicht-onkologischen Erkrankungen.

Nachsorge

  • Alle Patienten erhalten nach den aktuellen Therapieempfehlungen und Therapieoptimierungsstudien der Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie (GPOH) eine Nachsorge.
  • Hirntumorpatienten werden im Rahmen einer interdisziplinären Sprechstunde (Pädiatrische Neuroonkologie, Neuropsychologie/Sozialmedizin und Pädiatrische Neurologie) individuell beraten.