Jobs & Karriere

Stellenanzeigen

Gerne offerieren wir Ihnen folgende offene Stellen:

Nationales Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg

Wissenschaftliche/r Projektkoordinator/in für das Precision Oncology Program am NCT Heidelberg

Kennziffer: 021/2018
Beginn:
zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Befristung:
Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar.
Bewerbungsschluss:
27. Februar 2018

Ihre Aufgaben:

Das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg ist eine Kooperation des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) und des Universitätsklinikums Heidelberg. Als Comprehensive Cancer Center und onkologisches Spitzenzentrum der Deutschen Krebshilfe verbindet das NCT interdisziplinäre Patientenversorgung mit exzellenter Krebsforschung unter einem Dach. Am NCT wird "Personalisierte Onkologie" als zentrumsweites Programm verfolgt. Das NCT Präzisionsonkologie-Programm vereint alle Aktivitäten, unter anderem in den Bereichen Genomik, Proteomik, Bildgebung, Radiotherapie, Immunologie und Prävention, mit dem Ziel einer individualisierten Krebsmedizin. Das Programm hat innerhalb und außerhalb der MASTER Studie zum Ziel, entitätenübergreifend auf der Basis von Veränderungen einzelner Tumoren individuell angepasste Therapiestrategien zu entwickeln.

Zur Koordination und Weiterentwicklung der MASTER Studie und des interdisziplinären Workflow im Precision Oncology Program suchen wir eine/n wissenschaftliche/n Koordinator/in.

Ihre Aufgaben:

  • Koordination und Ausbau des Precision Oncology Program am NCT in Heidelberg (Strategie, Personalplanung, Datenverwaltung, Gremienarbeit)
  • Koordination der Kooperationen, z.B. im Rahmen des Deutschen Konsortiums für Translationale Krebsforschung (DKTK)
  • Ausarbeitung von Vorlagen und Konzeptpapieren
  • Mitarbeit an wissenschaftlichen Publikationen
  • Selbstständige Bearbeitung von Projekten bzw. Mitarbeit in Projektgruppen
  • Mitgestaltung von wissenschaftlichen Veranstaltungen

Ihr Profil:

  • Mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossenes Universitätsstudium, bevorzugt in den Lebenswissenschaften; Promotion erwünscht; Berufserfahrungen im wissenschaftlichen und / oder administrativen Projektmanagement von Vorteil
  • Ausgeprägte strukturierte und strategieorientierte Arbeitsweise
  • Zuverlässiger, effizienter und selbstständiger Arbeitsstil
  • Sicherer Umgang mit MS Office Anwendungen (Word, Excel, PowerPoint, Outlook)
  • Erfahrungen im Umgang mit Datenbanksystemen von Vorteil
  • Souveräne Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Freundliches und selbstsicheres Auftreten, kommunikative und offene Persönlichkeit
  • Hohes Maß an Belastbarkeit, Flexibilität und Einsatzfreude
  • Organisationsgeschick, schnelle Auffassungsgabe und analytisches Denkvermögen

Wir bieten:

  • Interessanten, vielseitigen Arbeitsplatz
  • Internationales Umfeld
  • Vergütung nach TV-L
  • Möglichkeiten zur Teilzeitarbeit
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Gute Fort- und Weiterbildung

Kontakt & Bewerbung:

Für weitere Informationen kontaktieren Sie Luisa Wassermann, Telefon 06221 42-1633.

Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen von Schwerbehinderten sind uns willkommen.

Bitte bewerben Sie sich unter Angabe der Kennziffer vorzugsweise über unser Online-Bewerbertool: www.dkfz.de/jobs

Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir per Post zugesandte Unterlagen (Deutsches Krebsforschungszentrum, Personalabteilung, Im Neuenheimer Feld 280, 69120 Heidelberg) nicht zurücksenden und Bewerbungen per E-Mail nicht angenommen werden können.

4 Klinische Dokumentare/innen – Translationale Onkologie

Kennziffer: 033/2018
Beginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Befristung: Die Stellen sind bis zum 30. Juni 2019 befristet. Die Stellen sind grundsätzlich teilbar.
Bewerbungsschluss: 8. März 2018

Ihre Aufgaben

Das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg ist das führende onkologische Spitzenzentrum in Deutschland. Gründer und Träger des NCT sind das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ), das Universitätsklinikum Heidelberg, die Medizinische Fakultät Heidelberg und die Deutsche Krebshilfe. Im Rahmen des durch Bund und Länder geförderten weiteren Ausbaus des NCT Heidelberg und seinem Partnerstandort Dresden zu einem internationalen Spitzenzentrum der patientennahen, individualisierten Krebsmedizin sollen weitere Profilbereiche mit wissenschaftlicher und klinischer Exzellenz aufgebaut werden.

Die Initiative "DataBox - Patientenzentriertes Gesundheitsmanagement durch digitale Intelligenz" entwickelt modellhaft einen neuen, patientenzentrierten Ansatz für den Einsatz intelligenter digitaler Systeme zur eigenverantwortlichen medizinischen Datenverwaltung in Vorbeugung, Diagnostik und Therapie. Ein initialer Demonstrator fokussiert als Modell auf Patienten mit Lungenkarzinom. In einer 18 monatigen Pilotphase wird hierzu als erster Schritt für jeden Patienten eine geschützte Softwareplattform ("DataBox") eingerichtet, der jedem Patienten die Möglichkeit gibt, einen aktuellen und vollständigen Überblick über Vorgeschichte und aktuellen Stand seiner/ihrer Behandlung zu erhalten, an die behandelnden Ärzten zu übermitteln und durch eigene Informationen zu ergänzen.

Zur Unterstützung des interdisziplinären Teams der DataBox-Plattform am NCT suchen wir bis zu vier klinische Dokumentare/innen.

Ihre Aufgaben


Sie sind unter anderem eingebunden und verantwortlich für die Registrierung und fortlaufende Dokumentation der Patienten mit einem DataBox-Account.

Außerdem gehören zu Ihrer Verantwortung:

  • Sachgerechte Ablage und Pflege von zentralen Studiendokumenten und Datenbanken
  • EDV-gestützte Dokumentation der Patientenverläufe
  • Korrespondenz mit anderen Studienzentren und Aufbau des Workflows mit internen und externen Partnern
  • Zusammenarbeit mit der Studienleitung zur Erfassung von Kennzahlen und Datenaufbereitung in SAS
  • Datenerhebung aus medizinischen Originaldokumenten sowie durch Telefonate mit Patienten und behandelnden Ärzten

Ihr Profil

  • Sichere Kommunikationsfähigkeiten auf Deutsch
  • Erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zur/m medizinischen Dokumentar/in oder alternativ als Dokumentationsassistent/in
  • Grundkenntnisse der onkologischen Dokumentation
  • Berufserfahrung im primär medizinischen Bereich (z.B. Krebsregister) erwünscht, aber nicht zwingend notwendig
  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Sicher im Umgang mit elektronischen Medien, Datenbanken und Softwarepaketen
  • Teamfähigkeit, detailgenaues und selbstständiges Arbeiten, Organisationstalent, ein hohes Maß an Flexibilität und Engagement
  • Spaß am Aufbau des Workflows eines neuen Projekts

Wir bieten

  • Interessanten, vielseitigen Arbeitsplatz
  • Internationales Umfeld
  • Vergütung nach TV-L
  • Möglichkeiten zur Teilzeitarbeit
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Gute Fort- und Weiterbildung

Konakt & Bewerbung

Für weitere Informationen kontaktieren Sie Dr. Stefanie Rudolph, Telefon 06221 56-32875.

Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen von Schwerbehinderten sind uns willkommen.

Bitte bewerben Sie sich unter Angabe der Kennziffer vorzugsweise über das Online-Bewerbertool: www.dkfz.de/jobs

Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir per Post zugesandte Unterlagen (Deutsches Krebsforschungszentrum, Personalabteilung, Im Neuenheimer Feld 280, 69120 Heidelberg) nicht zurücksenden und Bewerbungen per E-Mail nicht angenommen werden können.

Sekretär/-in / Versorgungskoordinator/-in (Vollzeit)

zum nächstmöglichen Zeitpunkt in der Arbeitsgruppe "Onkologische Sport- und Bewegungstherapie", Abteilung Medizinische Onkologie, am Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) gesucht.

Die Stelle ist zunächst befristet für 13 Monate. Es besteht die Option einer Verlängerung.

Die Arbeitsgruppe "Onkologische Sport- und Bewegungstherapie" betreibt ein sport- und bewegungstherapeutisches Angebot für onkologische Patienten sowie ein umfangreiches wissenschaftliches Programm, im Rahmen dessen Studienpatienten trainiert werden. Das Team setzt sich u. a. aus Sportwissenschaftlern, Sporttherapeuten, Übungsleitern, Studienassistenten und Doktoranden zusammen und arbeitet in enger Abstimmung mit Ärzten sowie anderen Berufsgruppen im medizinischen Umfeld.

Ihre Aufgaben

  • Anlauf-/Koordinationsstelle für Patientinnen/Patienten und Mitarbeiter/-innen
  • Patientenmanagement: Aufnehmen von Patientinnen/Patienten, Anlegen und Pflegen von Patientenakten, Terminvergabe, Vor- und Nachbereiten von Patientenbesprechungen, Führen von Patientenstatistiken, Unterstützung bei der Abrechnung mit Kostenträgern
  • Bestellwesen und Buchhaltung der Arbeitsgruppe
  • Unterstützung bei der Erstellung von Therapeuteneinsatzplänen, Krankheits- und Urlaubsvertretungsplänen
  • Sonstige Bürotätigkeiten, Dienstreiseanträge und –Abrechnungen, Organisation und Protokollführung von Besprechungen etc.   

Ihr Profil

  • Talent und Erfahrung in Organisation, Kommunikation und Teamarbeit
  • Ausbildung z. B. als Bürokauffrau/-mann, Arztsekretär/-in, Kaufmann/-frau im Gesundheitswesen
  • Fließendes Deutsch in Wort und Schrift; Grundkenntnisse medizinisch-onkologischer Fachbegriffe sind wünschenswert  
  • Erfahrung im Umgang mit onkologischen Patienten sind wünschenswert
  • Gute MS Office-Kenntnisse (besonders Word, Outlook und Excel)
  • Interesse an einer Tätigkeit im sporttherapeutischen, medizinischen und wissenschaftlichen Umfeld

Wir bieten Ihnen

  • Zielorientierte individuelle Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Gezielte Einarbeitung
  • Jobticket
  • Möglichkeit der Kinderbetreuung (Kinderkrippe und Kindergarten) sowie Zuschuss zur Ferienbetreuung für Schulkinder
  • Aktive Gesundheitsförderung
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Zugriff auf die Universitätsbibliothek und andere universitäre Einrichtungen (z. B. Universitätssport)

Kontakt & Bewerbung

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit Lebenslauf in Form eines PDF-Dokuments bis zum 26.02.2018 per E-Mail.

Universitätsklinikum Heidelberg
Nationales Centrum für Tumorerkrankungen (NCT)
Frau Prof. Dr. Rosenberger
Im Neuenheimer Feld 460
69120 Heidelberg
friederike.rosenberger@nct-heidelberg.de

Veröffentlichung: 12.02.2018

Wir stehen für Chancengleichheit. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Das Universitätsklinikum strebt eine generelle Erhöhung des Frauenanteils in allen Bereichen und Positionen an, in denen Frauen unterrepräsentiert sind. Qualifizierte Frauen sind daher besonders aufgefordert, sich zu bewerben. Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar, soweit dienstliche oder rechtliche Gründe nicht entgegenstehen.

Studienassistentin / Studienassistent (Study Nurse), Vollzeit

ab sofort am Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen gesucht.

Die Stelle ist zunächst für 13 Monate befristet, eine Verlängerung ist ggf. möglich.

Ihre Aufgaben und Perspektiven

  • Bearbeitung und Betreuung von onkologischen Therapiestudien
  • Organisation von protokollgerechten Studienabläufen (z. B. Terminvereinbarungen, Vorbereitung studienspezifischer pharmakokinetischer Untersuchungen etc.)
  • Betreuung/Monitoring von Studienpatienten mit Überwachung der Therapie
  • Organisation des Studienbüros
  • Administrative Unterstützung in der Vorbereitung und Durchführung klinischer Studien
  • Unterstützung der Ärzte bei der Identifizierung von Studienpatienten
  • Dokumentation und Archivierung von Patientendaten
  • Erfassung und Dokumentation von Studiendaten in deutscher und englischer Sprache (z. B. CRFs und eCRFs)
  • Vorbereitung und Begleitung von Initiierungen, Monitorbesuchen, Audits und Inspektionen
  • Kommunikation und Korrespondenz mit Studien-Sponsoren, CROs und Sponsoren, Monitoren und Behörden
  • Studienblutentnahmen
  • Durchführung von studienspezifischen Untersuchungen (z. B. EKG)
  • Aufarbeitung und ggf. Anforderung von Patientenmaterialien (Blut, Urin, Gewebe), z. B. Zentrifugieren und Aliquotieren von Seren und deren Versand

Es erwartet Sie ein erfahrenes Studienzentrum im Bereich der Onkologie, eine enge interdisziplinäre Zusammenarbeit mit allen Berufsgruppen eines Tumorzentrums sowie ein kollegiales und kompetentes Studienteam. Die Teilnahme an internen und externen Fortbildungen wird gewünscht und gefördert. Die Vergütung erfolgt nach TV-UK.

Ihr Profil

  • Abgeschlossene Berufsausbildung als Gesundheits- und Krankenpfleger (m/w) oder MTA (m/w) oder vergleichbare Qualifikation mit Berufserfahrung
  • Bevorzugt Erfahrung im Bereich klinischer Studien
  • Umfassende Kenntnisse mit Standardapplikationen von Windows und MS Office
  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Bereitschaft zur Weiterbildung und gelegentlichen Reisen zu Studientreffen
  • Teamfähigkeit
  • Bereitschaft zum Lernen von „Neuem“
  • Gute Kommunikationsfähigkeiten
  • Freundliches Auftreten, insbesondere im Patientenkontakt
  • Hohe Belastbarkeit, Zuverlässigkeit, Flexibilität
  • Organisationstalent und selbstständige Arbeitsweise
  • Sicherer Umgang mit Menschen

Wir bieten Ihnen

  • Zielorientierte individuelle Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Gezielte Einarbeitung
  • Jobticket
  • Möglichkeit der Kinderbetreuung (Kinderkrippe und Kindergarten) sowie Zuschuss zur Ferienbetreuung für Schulkinder
  • Aktive Gesundheitsförderung
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Zugriff auf die Universitätsbibliothek und andere universitäre Einrichtungen (z. B. Universitätssport)

Kontakt & Bewerbung

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 16.03.2018 per E-Mail oder Post.

Universitätsklinikum Heidelberg
Nationales Centrum für Tumorerkrankungen (NCT)
Kirsten Bikowski, Leitung Klinische Organisationsentwicklung und Administration
Im Neuenheimer Feld 460
69120 Heidelberg
kirsten.bikowski@nct-heidelberg.de

Veröffentlichung: 16.02.2018

Wir stehen für Chancengleichheit. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Das Universitätsklinikum strebt eine generelle Erhöhung des Frauenanteils in allen Bereichen und Positionen an, in denen Frauen unterrepräsentiert sind. Qualifizierte Frauen sind daher besonders aufgefordert, sich zu bewerben. Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar, soweit dienstliche oder rechtliche Gründe nicht entgegenstehen.

NCT HSO Fellowship-Program



About the NCT HSO Fellowship Program

The NCT Heidelberg School of Oncology (NCT HSO) provides a tailored fellowship program for scientists and physician scientists in translational cancer research and medicine. The aim of the NCT HSO is to promote training for professional excellence in oncology and to improve multidisciplinary scientific and clinical interactions between laboratory‐based researchers and clinician scientists.

Curricula

The NCT HSO training and education program will encompass clinical & research training and career development activities for fellows in laboratories, research groups and clinical departments within specialized curricula:

  • Scientists pursue a translational cancer research project mentored by DKFZ, NCT or UKL‐HD research groups;
  • Physician Scientists are granted protected research time (25‐100%, allowing flexible curricula according to the candidates’ needs) for a translational cancer research project/trial at DKFZ, NCT or UKL‐HD research groups. They have access to clinical training to qualify for board exams in clinical disciplines of oncology;
  • Fellows have to attend a defined number of educational events offered at internal (e.g. NCT Heidelberg Grand Rounds, NCT State‐of‐the‐Art Seminar Series, DKFZ Progress in cancer research lectures and NCT/UKLHD Interdisciplinary Thursday Lecture) and external conferences, seminars and workshops with a focus on basic, translational and clinical cancer research;
  • Written examination on core topics of the NCT HSO fellowship program such as biometrics/biostatistics, bioinformatics, clinical trial management, Good scientific practice (GSP);
  • Access to DKTK (German Cancer Consortium) activities such as the annual DKTK Summer School as well as exchange and rotation between DKTK partner sites;
  • A certificate upon successful participation is dependent on having attended the obligatory courses, the completion of the research project and a successful examination.

Besides these curricula, the NCT HSO fellowship program is open for a modified training program according to the needs of the applicant and the hosting department.

Prerequisites

Academic requirements for scientists:
Applicants must show a clear commitment for translational cancer research including commitment to obtain broad knowledge in the medical aspects of cancer research and care and should wish to develop careers in clinically relevant research.

Academic requirements for physicians:

Applicants for physician scientist positions need to hold a valid approbation to practice medicine in the EU or Germany. M.D. (M.D. or M.D./Ph.D.) should be candidates finishing their training following their residency and/or fellowship, who wish to prepare for careers in academic medicine.

Selection Process

Candidates will be selected according to their qualification and suitability by a nominated selection committee in a competitive selection process. Candidates meeting the application criteria are invited for an interview and a presentation, which will take place in Heidelberg.

Application Documents

  1. One page (DIN A4) statement of research interest (including research proposal);
  2. Curriculum vitae;
  3. List of publications (including awards);
  4. Copy of the latest degree certificate (officially acknowledged);
  5. Two letters of recommendation.
  6. Applications need to be prepared in English. Complete application papers have to be submitted as a single PDF (max. 5MB) to Dr. Sigrid Ziegler: sigrid.ziegler@nct‐heidelberg.de.

The NCT Heidelberg is an equal opportunity employer and affirms the right of every qualified applicant to receive consideration for employment. The NCT Heidelberg is committed to increase the percentage of female scientists and encourages female applicants to apply. Among candidates of equal aptitude and qualifications, a person with disabilities will be given preference.

Funding

NCT HSO fellows will be funded according to TV‐L or TV‐UK.

Contact

Dr. rer. nat. Sigrid Ziegler, DKTK/NCT
Phone: +49 6221 56‐36458
E-Mail: sigrid.ziegler@nct‐heidelberg.de




Ehrenamtliche Tätigkeit

Ehrenamtliche Mitarbeiter/innen für den NCT-Lotsendienst gesucht

Das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg sucht Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen für ein Lotsenprogramm. Es handelt sich um eine ehrenamtliche Tätigkeit, die in die Abläufe im NCT integriert ist.

Die Diagnose Krebs erleben Betroffene und ihre Angehörigen häufig als einen tiefen Einschnitt im Leben. Patientinnen und Patienten sehen sich mit vielen Fragen konfrontiert, medizinische Termine stehen an, Behandlungen werden geplant und Entscheidungen getroffen. In dieser belastenden Zeit ist es wichtig nicht allein zu sein. Daher sollen zukünftig Lotsen Patientinnen und Patienten am NCT unterstützen. Als Lotse sollten Sie Freude am Umgang mit Menschen haben sowie Offenheit und Flexibilität mitbringen.

Ihre Aufgaben

  • Patientinnen und Patienten in ihrer ersten Zeit am NCT unterstützen und in der neuen Situation begleite.
  • Sie beantworten Fragen zu Abläufen und Unterstützungs- und Beratungsangeboten.
  • Sie kooperieren eng mit den Beratungsdiensten und dem medizinischen Personal.

    Informationen und Bewerbung

    Partnerstandort NCT Dresden

    PhD Student

    Ref-No. 028/2018

    Description:

    The German Cancer Research Center (DKFZ) and the National Center for Tumor Diseases (NCT) offers a Ph.D. position in the research group of Dr. med. Lena Seifert and Dr. med. Adrian Seifert located in the Surgical Research Laboratory, Uni-versity Hospital Dresden. We invite highly motivated Ph.D. students, with interest to work in the field of tumor immunology in different gastrointestinal tumors, to apply for this position.

    Our lab is interested in numerous aspects of the biology and immunologic inter-actions in the tumor microenvironment that influence epithelial mutagenesis in murine and human pancreatic ductal adenocarcinoma and gastric cancer. We analyze the role of different immune cell subsets in tumor initiation and tumor growth in the mouse and human system. We are using state of the art technologies such as genetically modified mouse models and human tissue. The topic of this Ph.D. position is the phenotypic and functional analysis of immune cells in pancreatic ductal adenocarcinoma and gastric cancer.

    Further background can be found on the lab homepage:
    https://www.uniklinikum-dresden.de/de/das-klinikum/kliniken-polikliniken-institute/vtg/forschung/Forschungslabor/ag-seifert


    Your profile:

    • Diploma thesis or Masters degree in biology, biochemistry, molecular medicine or related fields
    • Previous experience with basic biochemical and immunological techniques is essential
    • High motivation and strong interest in tumor immunolgy
    • Excellent English language skills
    • Enthusiasm for working in an ambitious, multi-disciplinary research group

    Please include in your application a letter of motivation, CV, certificates and recommendation letters in your application.

    Duration: The position is limited to 3 years.

    Contact:
    Dr. Heidrun Groß, Dr. Lena Seifert, Dr. Adrian Seifert, phone +49 351 458-5239

    Application Deadline: March 05, 2018