Jobs & Karriere

Job Vacancies

We are pleased to announce the following vacant positions:

National Center for Tumor Diseases (NCT) Heidelberg

Bioinformatician - NCT Molecular Pathology Core

Ref.-No: 349/2017
Start:
as soon as possible
Duration:
The position is limited to 2 years. The position can in principle be part-time.
Closing date:
January 22, 2018

Job description:

Further development of the experimental morphologic and molecular pathology core at the NCT (National Center for Tumor Diseases) is essential for the translation of discoveries from large-scale experimental programs of the NCT, DKFZ, and DKTK (German Cancer Consortium) into diagnostic and therapeutic application. The core comprises a unit for translational morphology as well as a large molecular analysis platform for translation of -omics findings into high throughput human tissue studies and molecular diagnostic setting. The core will function as a pathology knowledge hub between experimental programs, translational pathology and oncology.

The position offers the prospect of leading the bioinformatics unit that is currently being built up at the Institute of Pathology at the University Hospital Heidelberg. Applicants must have a strong record of research in applied bioinformatics and computational biology, including the ability to integrate multiple types of large scale data. The appropriate person will coordinate the bioinformatics aspects of individual and collaborative projects involving large scale datasets. Candidates must bring a demonstrated ability to pursue active and viable research in a multi-disciplinary manner.

  • Analysis of multidimensional and large data sets which are either already available or will be generated using state-of-the-art techniques
  • Statistical correlation analysis (e.g. phenotype-genotype correlations) with additional, case-specific clinical, pathological and molecular data sets
  • Analysis of next generation sequencing (NGS) data, including variant calling (SNV, In/Del), structural variants (SV), copy number variations (CNV), expression profiles, differentially expressed genes, fusion genes, enrichment profiles, gene ontology, gene set analysis and pathway analysis. Experience with Illumina-derived data sets is particularly advantageous
  • Roll-out and advancement of databases, which includes improving the effectiveness and the technology used, building up new databases, monitoring data entry procedures and troubleshooting

Your profile:

  • PhD with documented strong performance in applied bioinformatics, computational biology, or computer science (or equivalent experience)
  • Excellent oral and written communication skills in German and English
  • Good understanding of molecular and cancer biology
  • Solid knowledge in statistics and R programming
  • Experience in the analysis of next generation sequencing data
  • Experience with programming and/or scripting languages
  • Experience with unix compute systems and system administration
  • Strong communication skills

We offer:

  • interesting, multifaceted workplace
  • international environment
  • remuneration based on TV-L
  • opportunities for part-time work
  • flexible working hours
  • advanced training and education

Contact & Application:

For further informations please contact Project coordination: Dr. rer. nat. Amelie Lier, Project leader: Dr. med. Albrecht Stenzinger, phone +49 6221 56-38175.

The German Cancer Research Center is committed to increase the percentage of female scientists and encourages female applicants to apply. Among candidates of equal aptitude and qualifications, a person with disabilities will be given preference.

To apply for a position please use our online application portal: www.dkfz.de/jobs

We ask for your understanding that we cannot return application documents that are sent to us by post (Deutsches Krebsforschungszentrum, Personalabteilung, Im Neuenheimer Feld 280, 69120 Heidelberg) and that we do not accept applications submitted via email. We apologize for any inconvenience this may cause.

Study Nurse - Sektion Gynäkologische Onkologie

Kennziffer: 361/2017
Beginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Befristung:
Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar.
Bewerbungsschluss:
16. Januar 2018

Ihre Aufgaben:

Zur Verstärkung unseres Teams zur Durchführung klinischer Studien in der Sektion Gynäkologische Onkologie am Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine erfahrene und engagierte Study Nurse.

Ihre Aufgaben:

  • Bearbeitung und Begleitung von onkologischen Therapiestudien
  • Kontaktperson für alle wichtigen Aspekte der klinischen Prüfung
  • Organisation von Protokoll-gerechten Studienabläufen (z.B. Terminvereinbarungen, Vorbereitung Studien-spezifischer pharmakokinetischer Untersuchungen etc.)
  • Betreuung / Monitoring von Studienpatienten mit Überwachung der Therapie
  • Versorgung von Blut und Biomaterial
  • Durchführung von studienspezifischen Untersuchungen (z.B. EKG)
  • Logistik von Studienmaterial, Studienmedikation oder Medizinprodukten
  • Dokumentation und Archivierung von Patientendaten
  • Unterstützung der Ärzte bei der Identifizierung von Studienpatienten

Ihr Profil:

  • Abgeschlossene Berufsausbildung zur/zum Krankenschwester/pfleger, MTA/BTA oder vergleichbare Qualifikation
  • Zusatzausbildung und Erfahrung als Study Nurse
  • Interesse an der Verbesserung von Behandlungsmöglichkeiten von Tumorpatienten
  • Freundliches Auftreten, insbesondere im Patientenkontakt
  • Nach Möglichkeit Erfahrung in klinischen Studien der Phase I-IV

Wir bieten:

  • Interessanten, vielseitigen Arbeitsplatz
  • Internationales Umfeld
  • Vergütung nach TV-L
  • Möglichkeiten zur Teilzeitarbeit
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Gute Fort- und Weiterbildung

 

Kontakt & Bewerbung:

Für weitere Informationen kontaktieren Sie: Prof. Dr. med. Andreas Schneeweiss / Brigitte Wiegand, Telefon 06221 56-34474 oder 56-36051.

Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen von Schwerbehinderten sind uns willkommen.

Bitte bewerben Sie sich unter Angabe der Kennziffer vorzugsweise über unser Online-Bewerbertool: www.dkfz.de/jobs

Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir per Post zugesandte Unterlagen (Deutsches Krebsforschungszentrum, Personalabteilung, Im Neuenheimer Feld 280, 69120 Heidelberg) nicht zurücksenden und Bewerbungen per Email nicht angenommen werden können.

IT Spezialist/in (Medizininformatiker/in / Bioinformatiker/in / Informatiker/in)

Kennziffer: 327/2017
Beginn:
zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Befristung:
Die Stelle ist auf 2 Jahre befristet. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar.
Bewerbungsschluss:
11. Januar 2018

Die Studienzentrale des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen Heidelberg sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen IT Spezialisten/in. Die NCT Studienzentrale unterstützt Mitarbeiter der Fachabteilungen des NCTs bei der Planung, Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von klinisch-onkologischen Studien.

Ihre Aufgaben:

  • Koordination der IT-Aufgaben der NCT Studienzentrale
  • Administration, Programmierung, Implementierung und Validierung von IT-Systemen für klinische Studien
  • Konzeption, Erstellung und Pflege von (Register-)Datenbanken
  • Erarbeitung von Prozessketten und Schnittstellen-Definition zu klinischen IT-Systemen
  • Sicherstellung von Datenschutzanforderungen und internationalen Standards (GCP, 21 CRF Part 11, GAMP) im IT-Bereich
  • Erarbeitung/Aktualisierung von Standard-Arbeitsanweisungen (SOPs)
  • Mitarbeit in Gremien und Fachausschüssen des NCT
  • Enge interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den internen Funktionen Biometrie, Datenmanagement, Projektmanagement, Qualitätssicherung und mit Einrichtungen des Universitätsklinikums Heidelberg, des DKFZ Heidelberg und externen Partnern

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Hoch- /Fachhochschulstudium, vorzugsweise der Informatik und Medizininformatik oder verwandte Fachrichtungen mit Berufserfahrung im IT-Bereich (idealerweise im Bereich Netzwerkbetreuung, Datenbanksysteme, Programmierung in PHP, JAVA, JAVA-Script). Ein Masterabschluss ist wünschenswert, aber nicht zwingend notwendig
  • Kenntnisse in Datenbanken, Windows Netzwerk Administration und in Web-Technologien
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Sehr gute kommunikative Fähigkeiten
  • Teamfähigkeit, Flexibilität sowie eigenverantwortliche, selbstständige und strukturierte Arbeitsweise

Wir bieten:

  • Interessanten, vielseitigen Arbeitsplatz
  • Internationales Umfeld
  • Vergütung nach TV-L
  • Möglichkeiten zur Teilzeitarbeit
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Gute Fort- und Weiterbildung

Kontakt & Bewerbung

Für Rückfragen wenden Sie sich bitten an Prof. Dr. Richard Schlenk, Telefon 06221 56-6228.

Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen von Schwerbehinderten sind uns willkommen.

Bitte bewerben Sie sich unter Angabe der Kennziffer vorzugsweise über unser Online-Bewerbertool: www.dkfz.de/jobs

Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir per Post zugesandte Unterlagen (Deutsches Krebsforschungszentrum, Personalabteilung, Im Neuenheimer Feld 280, 69120 Heidelberg) nicht zurücksenden und Bewerbungen per Email nicht angenommen werden können.

Praktikant/in gesucht

Pflichtpraktikum gemäß Studienordnung: 6 Wochen

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir Praktikanten (m/w) im Bereich Public Relations des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg. Das Praktikum wird nicht vergütet.

Das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen (NCT)
Das NCT Heidelberg ist eine gemeinsame Einrichtung des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ), des Universitätsklinikums Heidelberg, der Medizinischen Fakultät Heidelberg und der Deutschen Krebshilfe. Ziel des NCT ist die Verknüpfung von vielversprechenden Ansätzen aus der Krebsforschung mit der Versorgung der Patienten von der Diagnose über die Behandlung, die Nachsorge sowie der Prävention. Die interdisziplinäre Tumorambulanz ist das Herzstück des NCT. Hier profitieren die Patienten von einem individuellen Therapieplan, den fachübergreifende Expertenrunden, die sogenannten Tumorboards, zeitnah erstellen. Das In Dresden wird seit Beginn des Jahres 2015 ein Partnerstandort des NCT aufgebaut.


Bei uns

  • lernen Sie die Produktion des NCT-Magazins „Connect“ kennen – von der Themenplanung bis zur Druckvergabe,
  • sammeln Sie Erfahrungen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit auf dem Gebiet der Krebsmedizin,
  • bekommen Sie aus erster Hand einen Einblick in ein führendes Tumorzentrum.


Ihre Aufgaben

  • Verfassen von redaktionelle Beiträgen für externe und interne Kommunikationskanäle
  • Redaktionelle Mitarbeit am NCT-Magazin „Connect“
  • Bilder recherchieren und auswählen
  • Redigieren von Texten
  • Organisatorische Aufgaben innerhalb der Pressestelle: zum Beispiel Fernsehteams oder Fotoshootings im NCT begleiten
  • Unterstützung beim Ausbau und der inhaltlichen Betreuung unserer Social Media-Kanäle und unserer Webseiten
  • Eigenverantwortliche Übernahme von kleinen Projekten
  • Mitarbeit bei der Organisation und Durchführung der NCT-Benefizveranstaltungen: NCT-Lauf, Rudern gegen Krebs und das NCT-Benefizkonzert „Takte gegen Krebs“


Wir erwarten von Ihnen

  • Ein naturwissenschaftliches oder medizinisches Studium oder Studium mit Fachrichtung Marketing, Kommunikation oder ein vergleichbarer Studiengang
  • Interesse am Journalismus sowie an Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • eine gute und sichere Schreibe
  • Eigeninitiative, ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit sowie zielorientierte Arbeitsweise


Lust uns im Bereich Public Relations zu unterstützen?

Dann bewerben Sie sich jetzt und senden Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe Ihres  frühestmöglichen Starttermins per E-Mail an friederike.fellenberg@nct-heidelberg.de

Kontakt:

Dr. Friederike Fellenberg                          
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Nationales Centrum für Tumorerkrankungen (NCT)
Im Neuenheimer Feld 460
69120 Heidelberg
T: +49 (0)6221 56 5930

NCT HSO Fellowship-Program



About the NCT HSO Fellowship Program

The NCT Heidelberg School of Oncology (NCT HSO) provides a tailored fellowship program for scientists and physician scientists in translational cancer research and medicine. The aim of the NCT HSO is to promote training for professional excellence in oncology and to improve multidisciplinary scientific and clinical interactions between laboratory‐based researchers and clinician scientists.

Curricula

The NCT HSO training and education program will encompass clinical & research training and career development activities for fellows in laboratories, research groups and clinical departments within specialized curricula:

  • Scientists pursue a translational cancer research project mentored by DKFZ, NCT or UKL‐HD research groups;
  • Physician Scientists are granted protected research time (25‐100%, allowing flexible curricula according to the candidates’ needs) for a translational cancer research project/trial at DKFZ, NCT or UKL‐HD research groups. They have access to clinical training to qualify for board exams in clinical disciplines of oncology;
  • Fellows have to attend a defined number of educational events offered at internal (e.g. NCT Heidelberg Grand Rounds, NCT State‐of‐the‐Art Seminar Series, DKFZ Progress in cancer research lectures and NCT/UKLHD Interdisciplinary Thursday Lecture) and external conferences, seminars and workshops with a focus on basic, translational and clinical cancer research;
  • Written examination on core topics of the NCT HSO fellowship program such as biometrics/biostatistics, bioinformatics, clinical trial management, Good scientific practice (GSP);
  • Access to DKTK (German Cancer Consortium) activities such as the annual DKTK Summer School as well as exchange and rotation between DKTK partner sites;
  • A certificate upon successful participation is dependent on having attended the obligatory courses, the completion of the research project and a successful examination.

Besides these curricula, the NCT HSO fellowship program is open for a modified training program according to the needs of the applicant and the hosting department.

Prerequisites

Academic requirements for scientists:
Applicants must show a clear commitment for translational cancer research including commitment to obtain broad knowledge in the medical aspects of cancer research and care and should wish to develop careers in clinically relevant research.

Academic requirements for physicians:

Applicants for physician scientist positions need to hold a valid approbation to practice medicine in the EU or Germany. M.D. (M.D. or M.D./Ph.D.) should be candidates finishing their training following their residency and/or fellowship, who wish to prepare for careers in academic medicine.

Selection Process

Candidates will be selected according to their qualification and suitability by a nominated selection committee in a competitive selection process. Candidates meeting the application criteria are invited for an interview and a presentation, which will take place in Heidelberg.

Application Documents

  1. One page (DIN A4) statement of research interest (including research proposal);
  2. Curriculum vitae;
  3. List of publications (including awards);
  4. Copy of the latest degree certificate (officially acknowledged);
  5. Two letters of recommendation.
  6. Applications need to be prepared in English. Complete application papers have to be submitted as a single PDF (max. 5MB) to Dr. Sigrid Ziegler: sigrid.ziegler@nct‐heidelberg.de.

The NCT Heidelberg is an equal opportunity employer and affirms the right of every qualified applicant to receive consideration for employment. The NCT Heidelberg is committed to increase the percentage of female scientists and encourages female applicants to apply. Among candidates of equal aptitude and qualifications, a person with disabilities will be given preference.

Funding

NCT HSO fellows will be funded according to TV‐L or TV‐UK.

Contact

Dr. rer. nat. Sigrid Ziegler, DKTK/NCT
Phone: +49 6221 56‐36458
E-Mail: sigrid.ziegler@nct‐heidelberg.de






Biologielaborant/in

Kennziffer: 347/2017
Beginn: Februar 2018
Befristung:
Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar.
Bewerbungsschluss:
29. Dezember 2017

Die Stelle ist im Rahmen der durch das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Dresden geförderten Juniorforschergruppe "Systems Dissection of Immune-Checkpoint Regulation" an der Professur Medizinische Systembiologie des UniversitätsKrebsCentrums Dresden zu besetzen.

Ihre Aufgaben:

Die geplante Tätigkeit ist in ein interdisziplinäres Projekt zur Identifikation von neuen Ansatzpunkten für immunbasierte Krebstherapie eingebunden. Schwerpunkte liegen in der Durchführung und Analyse von CRISPR-basierten Knockout Screens in humanen Zelllinien und der detaillierten Charakterisierung einzelner Hitgene. Dazu sind anspruchsvolle Zellkulturexperimente, wie die Herstellung und Anwendung von Lentiviren zur Transduktion großer gRNA-Bibliotheken in humanen Krebszelllinien oder die Durchführung von Zellkulturassays mittels primärer T-Zellen notwendig. Darüber hinaus werden im Rahmen dieser Arbeit molekularbiologische und durchflusszytometrische Analyseverfahren eingesetzt. Der/die Laborant/in soll dabei die an diesem Projekt beteiligten Wissenschaftler unterstützen, aber auch eigenverantwortliche Tätigkeiten ausüben. Die Einarbeitung in und die selbstständige Anwendung der genannten Arbeitstechniken wird ausdrücklich gewünscht und unterstützt.

Ihr Profil:

  • Abgeschlossene Ausbildung als biologisch-technische/r Assistent/in mit staatlicher Anerkennung
  • Erfahrungen mit Arbeitstechniken in der Zellkultur idealerweise mit primären T-Zellen
  • Beherrschung von Standardmethoden wie PCR, Durchflusszytometrie und Bakterienkultur/Klonierung
  • Erfahrungen mit lentiviralen Vektoren sind von Vorteil
  • Sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift (Tätigkeit in einem international ausgerichteten Arbeitsumfeld)
  • Gute Kenntnisse in der Anwendung von Programmen zur elektronischen Datenverarbeitung
  • Zuverlässigkeit, hohe Kooperationsbereitschaft, Organisationstalent und gute Kommunikationsfähigkeiten

Die Professur Medizinische Systembiologie des UniversitätsKrebsCentrums Dresden hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Erforschung von Krankheitsursachen zu stärken und gezielte, individualisierte Therapien zu entwickeln. Die Forschungsgruppe zeichnet sich besonders durch zahlreiche nationale und internationale Kooperationen aus, welche ein hohes Maß an Innovation und Interdisziplinarität garantieren. Die hervorragenden Forschungsbedingungen an der Technischen Universität Dresden werden nicht zuletzt durch die erfolgreiche Teilnahme am Exzellenzwettbewerb unterstrichen.

Das Translationszentrum ist in den Räumlichkeiten des BIOTEC Dresden angesiedelt.

Wir bieten:

  • Interessanten, vielseitigen Arbeitsplatz
  • Internationales Umfeld
  • Vergütung nach TV-L
  • Möglichkeiten zur Teilzeitarbeit
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Gute Fort- und Weiterbildung

Kontakt & Bewerbung:

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Dr. Heidrun Groß, Dr. Mandy Erlitz, Telefon 0351 458-5239, Telefon 0351 463-40277.

Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen von Schwerbehinderten sind uns willkommen.

Bitte bewerben Sie sich unter Angabe der Kennziffer vorzugsweise über unser Online-Bewerbertool: www.dkfz.de/jobs

Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir per Post zugesandte Unterlagen (Deutsches Krebsforschungszentrum, Personalabteilung, Im Neuenheimer Feld 280, 69120 Heidelberg) nicht zurücksenden und Bewerbungen per Email nicht angenommen werden können.

Doktorand/in

Kennziffer: 337/2017
Beginn:
zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Befristung:
Die Stelle ist auf 3 Jahre befristet.
Bewerbungsschluss:
20. Dezember 2017

Ihre Aufgaben:

Innerhalb des Projektes "Characterization of tumor-related and therapy resistance-associated factors as molecular regulators and clinical markers for prostate cancer" ist eine Stelle als Doktorand/in zu besetzen. Ziel des Projektes ist es, anhand von Blut- und Urinproben von Patienten mit Verdacht auf ein bzw. mit einem nachgewiesenem Prostatakarzinom neue Biomarker (mRNA, microRNA, ncRNA, Proteine) zu identifizieren und hinsichtlich ihres diagnostischen, prognostischen und prädiktiven Potentials zu evaluieren. Im Rahmen der Promotionsarbeit werden ausgewählte Marker in Zellkulturversuchen hinsichtlich ihrer funktionellen Rolle bei der Genese und der Therapieresistenz des Prostatakarzinoms genauer charakterisiert.

Zum Einsatz kommen folgende Methoden:

  • Kultivierung von Tumorzelllinien
  • Aufarbeitung von Patientenmaterial und Zellkulturen (Exosomen-, Nukleinsäure- und Proteinextraktion)
  • Quantitative mRNA- und Proteinexpressionsanalysen
  • Klonierungstechniken / Reportergen-Assays
  • Überexpression bzw. Ausschaltung ausgewählter Gene
  • Modulation der microRNA-Expression mittels transienter Transfektion
  • Untersuchungen zur Chemo- und Radiosensitivierung
  • Transfer von Exosomen von Patienten unter systemischer Therapie oder aus chemo-/radio-resistenten Zelllinien auf sensitive Zelllinien
  • Funktionelle Untersuchungen in Tumorzelllinien (Wachstums- und Migrationseigenschaften, Apoptose, Zellzyklusverteilung)
  • Immunhistochemische Färbungen und in situ-Hybridisierungen an Tissue Microarrays


Ihr Profil:

  • Erwartet werden ein abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich der Biologie, Biochemie oder Chemie o.ä.
  • Hintergrundwissen in Molekular- und Zellbiologie
  • Erfahrungen in Zellkulturtechniken und erste Kenntnisse in statistischer Auswertung sind von Vorteil
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Interesse an uro-onkologischer Forschung
  • Teamfähigkeit und die Fähigkeit zum selbstständigen wissenschaftlichen Arbeiten

Das Translationszentrum ist in den Räumlichkeiten des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden, OncoRay - National Center for Radiation Research angesiedelt.

Wir bieten:

  • Interessanten, vielseitigen Arbeitsplatz
  • Internationales Umfeld
  • Vergütung nach TV-L
  • Möglichkeiten zur Teilzeitarbeit
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Gute Fort- und Weiterbildung

Kontakt & Bewerbung:

Für weitere Informationen kontaktieren Sie: Dr. Kati Erdmann, Dr. Heidrun Groß, Telefon 0351 458-5483, Telefon 0351 458-5239.

Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen von Schwerbehinderten sind uns willkommen.

Bitte bewerben Sie sich unter Angabe der Kennziffer vorzugsweise über unser Online-Bewerbertool: www.dkfz.de/jobs

Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir per Post zugesandte Unterlagen (Deutsches Krebsforschungszentrum, Personalabteilung, Im Neuenheimer Feld 280, 69120 Heidelberg) nicht zurücksenden und Bewerbungen per Email nicht angenommen werden können.