Bewegung & Krebs

PRESENT-P Studie

Pre-Exercise for allogeneic stem cell transplant patients: Pilot Studie

Studienleitung:
PD Dr. Joachim Wiskemann

Co-Studienleitung:
Dr. Rea Kühl

Zusammenfassung

Eine allogene Stammzelltransplantation (allo-HCT) ist eine intensive Therapie, die bei hämato-onkologischen Erkrankungen durchgeführt wird. Sie führt dabei zu einer Vielzahl von therapiebedingten Nebenwirkungen und erheblichem Verlust der körperlichen Leistungsfähigkeit. Erste wissenschaftliche Studien konnten zeigen, dass ein körperliches Trainingsprogramm sicher durchgeführt werden kann, wenn es während und/oder auch nach allo-HCT angewendet wird. Positive Effekte erstrecken sich von einer verbesserten körperlicher Leistungsfähigkeit, wie Ausdauerleistung und Muskelkraft, bis zu psychosozialen Effekten, wie beispielweise verbesserter Fatigue. All das führt zu einer verbesserten Lebensqualität bei den betroffenen Patienten.

Bisher hat jedoch noch keine Studie ein Trainingsprogramm untersucht, welches bereits vor der allo-HCT durchgeführt wird. Es existieren jedoch erste Beobachtungen, dass die objektiv gemessene körperliche Leistungsfähigkeit vor allo-HCT ein unabhängiger Marker für das Gesamtüberleben und das rezidivfreie Überleben darstellt und somit die enorme Wichtigkeit von körperlicher Fitness bereits vor einer allo-HCT unterstrichen wird. Pre-Trainings Konzepte (Prehabilitation) wurden bereits mit Patienten vor Operationen, meist bei Patienten mit Lungen Karzinom durchgeführt. Um ein Pre-Training auch bei Patienten vor allo-HCT zu untersuchen, führen wir zunächst eine Pilot-Studie durch (PRESENT-P), um danach eine randomisierte Phase III Studie planen und durchzuführen zu können (PRESENT).

Die Hauptfragestellung der PRSENT-P Studie ist (1) die Machbarkeit und Sicherheit eines hoch-intensiven Ausdauer- (HIIT) und Krafttrainings vor allo-HCT zu untersuchen; (2) die Evaluierung von Rekrutierungswegen und Gründe für Nicht-Teilnahmen zu evaluieren; und (3) den Effekt des Trainings vor allo-HSCT auf die maximale Sauerstoffaufnahme (VO2peak) und submaximale Ausdauerleistungsfähigkeit, Muskelkraft, Trainingsadhärenz, sowie subjektiv empfundene Parameter wie Lebensqualität und körperliche Funktionsfähigkeit zu untersuchen.

Die PRESENT Studie ist als multizentrisches Projekt geplant. Es soll dabei eine hoch-intensiv trainierende Gruppe, welche überwacht trainiert, gegen eine moderat trainierende Trainingsgruppe, welche selbstständig trainiert verglichen werden. Mit der Pilot Studie wollen wir zunächst die Machbarkeit und Sicherheit des hoch-intensiven Trainings untersuchen. Die PRESENT-P Studie wird dazu n=30 Patienten mit hämato-onkologischen Erkrankungen vor allo-HCT einschließen. Die Rekrutierung wird am Uniklinikum Heidelberg und weiteren Kooperationspartnern (u.a. Freiburg, Dresden) erfolgen. Alle Patienten beginnen mit dem Trainingsprogramm 4-8 Wochen vor der stationären Aufnahme zur allo-HCT. Vor Interventionsbeginn und nach Abschluss (stationäre Aufnahme zur allo-HCT) werden die maximale Sauerstoffaufnahme (VO2peak), submaximale Ausdauerleistungsfähigkeit, die Muskelkraft erhoben und eine Fragebogendiagnostik durchlaufen.

Aktueller Stand

Rekrutierungsbeginn im November 2016.

Register

ClinicalTrials.gov (NCT03080792)

Kontakt

Dr. Rea Kühl
Tel.: 06221 56-36180
E-Mail: rea.kuehl@nct-heidelberg.de