vom 21.05.2015

5. Mildred Scheel Lectureship

Prof. Dr. Anne-Lise Børresen-Dale
PhD, MD (h.c), Head of Department of Genetics, Director of The K.G. Jebsen Center for Breast Cancer Research, Oslo University
spricht über
Challenges in translating „omics” for personalized treatment of breast cancer
Wann? 10. Juni 2015, 11 Uhr
Wo? DKFZ Hörsaal

Wir freuen uns, Sie heute zur 5. Mildred Scheel Lecture einladen zu können. Mit dieser gemeinsam von der Deutschen Krebshilfe und dem Deutschen Krebsforschungszentrum initiierten Vortragsreihe möchten wir das herausragende Engagement und die außergewöhnliche Persönlichkeit von Frau Dr. Mildred Scheel würdigen und ihre Vorbildfunktion insbesondere den in der Wissenschaft tätigen Frauen näher bringen.

Nach einer Begrüßung durch das NCT und einem Grußwort der Deutschen Krebshilfe zum Leben und Wirken von Mildred Scheel, wird Frau Professor Anne-Lise Børresen-Dale über Challenges in translating „omics“ for personalized treatment of breast cancer sprechen. Professor Børresen-Dale hat wegweisend zum Verständnis der Entstehung von Brustkrebs beigetragen und ist maßgeblich für unser Bild von der Komplexität dieser Erkrankung. Sie hat über 450 peer-reviewed Artikel und Buchbeiträge veröffentlicht und wurde für ihre Forschung mit zahlreichen Preisen geehrt. Darüber hinaus ist sie in nationalen und internationalen Fachgremien aktiv.

Wir würden uns freuen, Sie bei dieser außergewöhnlichen Veranstaltung als Gast begrüßen zu können. Im Anschluss an den offiziellen Teil der Veranstaltung wird es bei einem Empfang Gelegenheit zu persönlichen Gesprächen geben.


Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Prof. Dr. Christof von Kalle und das Mildred Scheel Lectureship Committee

Die Teilnahme ist kostenlos. Weiter zur Anmeldung»

Für die Teilnahme an dieser Veranstaltung werden 2 Fortbildungspunkte der Landesärztekammer Baden-Württemberg vergeben.

 

Prof. Dr. Anne-Lise Børresen-Dale
(PhD, MD (h.c.), Head of Department of Genetics, Director of The K.G. Jebsen Center for Breast Cancer Research, Oslo University) ist eine der führenden Wissenschaftlerinnen auf dem Gebiet der molekularbiologischen Krebsforschung. Sie zählt zu den Pionieren der Expressionsanalyse   von   Mammakarzinomen. In Zusammenarbeit mit Forschern aus Stanford konnte sie zeigen, dass Brust- krebs in verschiedene Subgruppen, die Unterschiede im molekularen Profil sowie im Gesamtüberleben und im rezidivfreien Überleben aufweisen, unterteilt werden kann. Ihre Arbeiten sind wegweisend für das Verständnis der Entstehung von Brustkrebs und maßgeblich für unser Bild von der Komplexität dieser Erkrankung. In ihren aktuellen Forschungsprojekten liegt der Fokus auf der Erforschung der Systembiologie von Brustkrebs. Zur Identifizierung von Genotypen und Genexpressionsprofilen, die zu erhöhtem Krebsrisiko, Strahlenempfindlichkeit, Tumoraggressivität und Therapieresistenz beitragen, werden hoch- dimensionale Daten analysiert. Prof. Børresen-Dale ist Autorin von mehr als 450 peer-reviewed Publikationen.
Für Ihre herausragenden wissenschaftlichen Leistungen hat Frau Prof. Børresen-Dale viele Preise und Auszeichnungen erhalten, darunter 2004 der Swiss Bridge Award, 2008 der Møbius-Preis und 2014 der Helmholtz Inter- national Fellow Award. Darüber hinaus ist sie aktives Mitglied in zahlreichen internationalen und nationalen Gremien, bspw. im Board of Directors der American Association of Cancer Research (AACR) sowie der European Cancer Organisation (ECCO). Sie ist Präsidentin der European Association of Cancer Research (EACR), gewähltes Mitglied der Royal Academy of Science (Norway), der norwegischen Academy of Science and Letters und der European Aca- demy of Cancer Sciences. Im DKFZ und DKTK ist sie Mitglied des Wissenschaftlichen Beirates.