NCT HEIDELBERG NATIONALES CENTRUM FÜR TUMORERKRANKUNGEN 16 A bis Z Manches mit dem Sie durch Ihre Erkrankung kon frontiert werden hören Sie vielleicht zum ersten Mal Nachfolgend finden Sie einige medizinische Fachbegriffe die Ihnen im Rahmen Ihrer Therapie eventuell begegnen werden Adjuvante Therapie Behandlung im Anschluss an die operative Entfer nung des Tumors mit dem Ziel potentielle Mikro metastasen zu zerstören Alopezie Haarausfall Anämie Blutarmut Verminderung der roten Blutkörper chen Antihormontherapie Medikamentöse Behandlung die die Geschlechts hormone unterdrückt Behandelt werden Tu moren bei denen Hormone als Wachstumsreiz wirken Antikörpertherapie Gezielte Therapie mit Antikörper Medikamenten die auf bestimmte Strukturen auf der Oberfläche von Krebszellen wirkt Aszites Flüssigkeitsansammlung in der Bauchhöhle z B durch Tumorbefall des Bauchfells Biopsie Entnahme von Körpergewebe für eine feingeweb liche Untersuchung um eine genaue Diagnose zu stellen Diarrhoe Durchfall Emesis Erbrechen Hämoglobin Hb Eiweißbaustein der in den roten Blutkörperchen Sauerstoff bindet Ist der im Blutbild gemessene Hb Wert zu niedrig liegt eine Anämie vor Karzinom Ca Bösartiger Tumor Krebs Kurative Behandlung Behandlung mit dem Ziel der Heilung Metastase Filia Tochtergeschwulst eines bösartigen Tumors die durch Streuung von Krebszellen aus dem Ursprungstumor Primärtumor entsteht Nausea Übelkeit Brechreiz Neoadjuvante Therapie Behandlung vor einer geplanten operativen Entfernung des Tumors mit dem Ziel diesen zu verkleinern und potentielle Mikrometastasen frühzeitig abzutöten Außerdem kann das An sprechen des Tumors auf die Therapie beurteilt werden Neuropathie Erkrankung der Nerven die Missempfindungen wie Kribbeln Stechen oder Taubheitsgefühl verursacht Ödeme Wassereinlagerungen ins Gewebe bevorzugt an Hand und Fußgelenken sowie den Augenlidern Palliative Therapie Behandlung mit dem Ziel der Linderung von Symp tomen und zur Verbesserung der Lebensqualität Pleuraerguss Flüssigkeitsansammlung im Spalt zwischen Lunge und Brustwand z B durch Tumorbefall des Brust fells Portkatheter Port Dauerhafter unter die Haut implantierter Zugang zum venösen Blutkreislauf zur Verabreichung von Infusionen und zur Blutentnahme Rezidiv Rückfall erneutes Auftreten des Tumors nach vor angegangener Behandlung

Vorschau NCT Patientenhandbuch Seite 16
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.