Newsletter abonnieren

Schirmherrschaft & Grußwort

Theresia Bauer MdL Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg

Die „Takte gegen Krebs“ setzen zu ihrem dritten Einsatz an und sind damit auf dem besten Weg, eine einzigartige Tradition zu begründen. Das kreative Konzept, durch Spenden nicht etwa Konzertkarten, sondern Takte der Musik zu erwerben, hat nichts von seinem besonderen Reiz verloren, so dass ich auch in diesem Jahr wieder sehr gerne die Schirmherrschaft für dieses einmalige Musikereignis übernommen habe.

Und ich hoffe, auch Sie haben Ihren Einsatz nicht verpasst, um mit Ihren Spenden zu einem unvergesslichen Konzerterlebnis beizutragen! Denn den Organisatoren ist es erneut gelungen, mit dem „Zukunftsorchester“ – der Jungen Deutschen Philharmonie unter der Leitung von Jukka-Pekka Saraste – und dem Solisten Tzimon Barto, hervorragende und international ausgezeichnete Musikerinnen und Musiker für die „Takte gegen Krebs“ zu gewinnen.

Doch wir dürfen uns nicht nur auf hochklassigen Musikgenuss freuen: Mit dem Kauf jedes Taktes tragen Sie dazu bei, innovative Projekte in der Krebsforschung am Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen zu fördern. Damit leisten Sie einen überaus wichtigen Beitrag im Kampf gegen diese folgenschwere Krankheit. Denn trotz großer wissenschaftlicher Erfolge und verbesserter Behandlungsmöglichkeiten in den letzten Jahren und Jahrzehnten, stellt Krebs die Forschung weiterhin vor große Herausforderungen. Lassen Sie es also an Takt(en) nicht fehlen und unterstützen Sie die wichtige Forschungsarbeit des NCT!

Ich danke den Musikerinnen und Musikern, die diese besondere Veranstaltung durch ihren unentgeltlichen Auftritt erst ermöglichen, und allen, die die Musik durch den Kauf von Takten zum Erklingen bringen. Ich wünsche Ihnen einen unterhaltsamen Abend, mit möglichst „intakten“ Musikstücken!

Theresia Bauer MdL
Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg

 

 

Prof. Dr. Eckart Würzner Oberbürgermeister der Stadt Heidelberg