vom 04.04.2019

Übersichtsarbeit: Neue Strategien gegen Darmkrebs

Forscher des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ), NCT Heidelberg und des HITRON Mainz publizieren ein vielgelesene Übersichtsarbeit zum angeborenen Immunsystem als Therapeutikum gegen Darmkrebs im British Journal of Cancer.

Die Effizienz von Immuntherapien ist durch die Komplexität der verschiedenen Immunzellen und die Wechselwirkungen der Zellen in der direkten Mikroumgebung der Tumoren oftmals  begrenzt. Aktuelle immuntherapeutische Ansätze haben das Ziel, die erworbene Immunabwehr zu stärken. Ein großer Teil der in und um Tumore vorhandenen Immunzellen stammen allerdings aus dem angeborenen Immunsystem. Das angebore Immunsystem stellt daher eine vielversprechende Alternative für neue Behandlungsansätze von Krebserkrankungen dar. Diese Option wird derzeit genauer erforscht. Wissenschaftler und Ärzte des DKFZ, NCT und HITRON Mainz arbeiten insbesondere daran, das angeborene Immunsystem für die Behandlung von Darmkrebs zu nutzen. 

Die Übersichtsarbeit von Jakob Nikolas Kather und Niels Halama gibt einen Einblick in die Immunbiologie des angeborenen Immunsystems und zeigt Wege zum klinischen Einsatz dieser neuen Erkenntnisse auf.

Originalpublikation: Jakob Nikolas Kather, Niels Halama (2019) Harnessing the innate immune system and local immunological microenvironment to treat colorectal cancer. British Journal of Cancer https://doi.org/10.1038/s41416-019-0441-6

Artikel auf Englisch lesen: bit.ly/2FVhNnd