vom 02.09.2011

„Rudern gegen Krebs“ in Heidelberg

Benefizregatta am 10. September 2011 / Zuschauer sind herzlich eingeladen Die große Benefizregatta findet am Samstag, den 10. September 2011, ab 10.00 Uhr auf dem Neckar in Heidelberg in Höhe der Neckarwiese Neuenheim statt. Dazu laden zum zweiten Mal gemeinsam die Stiftung Leben mit Krebs, das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg und die Rudergesellschaft Heidelberg 1898 e.V. (RGH) ein.

Ab 10 Uhr starten Ruderprofis und -amateure jeweils zu viert im Boot mit Steuerfrau/-mann vor der historischen Kulisse des Heidelberger Schlosses. Der Erlös der Startgelder sowie die Einnahmen aus der Veranstaltung fließen dem Projekt „Sport und Krebs“ am NCT Heidelberg zu. Insgesamt stehen 35 spannende Läufe auf dem Programm. Als Ehrengäste werden der Ruderweltmeister Marcel Hacker und die Debütantin im WM-Frauen-Achter Ronja Schütte erwartet. Im Einer wird sich Marcel Hacker mit den Damen der Bundesliga-Achtermannschaft aus Heidelberg und Karlsruhe messen. Ein weiteres Highlight ist das Drachenboot-Rennen zwischen Heidelberger und Neuruppiner Patienten. Insgesamt werden bis 16 Uhr rund 80 Teams starten.

Wer die Anmeldung verpasst hat oder das Wasser scheut, kann sich auch auf dem Trockenen für die gute Sache engagieren: Pro 100 virtuell geruderte Meter auf dem Ruder-Ergometer stiftet die Volksbank Heidelberg einen Euro. Kinder können ihre Muskelkraft in der Hüpfburg trainieren, sich schminken lassen oder in einem Mitmachlabor forschen. Für ihre Begleiter gibt es eine Tombola, Informationsstände rund um das Thema „Sport und Krebs“, die mobile Musikband „Wilhelm Wolf & die Möblierten Herren“, eine Beach-Lounge und den RGH-Biergarten.

Im Programm "Sport und Krebs" am NCT Heidelberg trainieren seit seinem Start nach der Regatta 2009 bereits mehr als 200 Patientinnen und Patienten. Überzeugende Daten zahlreicher Studien belegen, dass sportliche Aktivität die Lebensqualität von Krebspatienten verbessert, den Behandlungserfolg unterstützt und Nebenwirkungen abmildert. Zudem ist belegt, dass körperliche Aktivität vor Krebs schützt.

Schirmherren der Veranstaltung sind der Heidelberger Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner, Dr. h.c. Manfred Lautenschläger, Vorsitzender des Stiftungsrats der Stiftung Metropolregion Rhein-Neckar und MLP-Gründer sowie Dr. Harald Schwager, Vorstand Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar e.V.

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei. Journalisten sind herzlich eingeladen zu berichten.

Programm im Internet:´
http://www.rudern-gegen-krebs.de/cps/rde/xfw/SID-E6BE67FC-41A80C5A/fk-rgk_de/Programm_Heidelberg2011.pdf

Weiterführende Informationen:
http://www.rudern-gegen-krebs.de

http://www.rgh-heidelberg.de

Spenden:

Stiftung Leben mir Krebs
Deutsche Bank Wiesbaden
Kto.-Nr.: 0 14 60 01 06
BLZ 510 700 21

Verwendungszweck: Rudern gegen Krebs/Heidelberg

Über die Stiftung Leben mit Krebs:
Die Stiftung Leben mit Krebs fördert bundesweit zahlreiche Projekte, die es an Krebs erkrankten Menschen ermöglichen, während und nach ihren Therapien an speziellen Sportprogrammen teilzunehmen. Dadurch soll die medizinische Behandlung der Patienten ergänzt und ihre Lebensqualität gesteigert werden.

Über das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg:
Das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg ist eine gemeinsame Einrichtung des Deutschen Krebsforschungszentrums, des Universitätsklinikums Heidelberg, der Thoraxklinik Heidelberg und der Deutschen Krebshilfe. Ziel des NCT ist die Verknüpfung von vielversprechenden Ansätzen aus der Krebsforschung mit der Versorgung der Patienten von der Diagnose über die Behandlung, die Nachsorge sowie der Prävention. Die interdisziplinäre Tumorambulanz ist das Herzstück des NCT. Hier profitieren die Patienten von einem individuellen Therapieplan, den fachübergreifende Expertenrunden, die sogenannten Tumorboards, zeitnah erstellen. Die Teilnahme an klinischen Studien eröffnet den Zugang zu innovativen Therapien. Das NCT ist somit eine richtungsweisende Plattform zur Übertragung neuer Forschungsergebnisse aus dem Labor in die Klinik.

Über die Rudergesellschaft Heidelberg 1898 e.V. (RGH):
Die Rudergesellschaft Heidelberg 1898 e.V. (RGH) führt bereits seit 1905 eine Schulruder-Abteilung aus der viele erfolgreiche Sportler und Ehrenamtsträger hervorgingen. 1919 wurde erstmals Rugby gespielt, weil auf dem zugefrorenen Neckar kein Rudern möglich war. Seitdem besteht die Rudergesellschaft Heidelberg 1898 e.V. (RGH) aus einer Abteilung Rudern und einer Abteilung Rugby. Die Abteilung Rudern ist ein Verein für Breiten-, Rehabilitations- und Leistungssport. Unser umfangreiches Angebot ist besonders jugendorientiert und umfasst neben zahlreichen Schulruder-AGs auch einen Rennruderkader. Die RGH bietet interessierten Erwachsenen durch Anfänger- und Fortgeschrittenenkurse einen guten Einstieg in den Rudersport. Seit 2009 bietet die RGH auch spezielle Patientenrudertrainings an.

Ansprechpartner für Rückfragen:

Dr. Joachim Wiskemann (Koordination Sport und Krebs)
Abteilungen Präventive Onkologie und Medizinische Onkologie Nationales Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ)
Universitätsklinikum Heidelberg
Im Neuenheimer Feld 460
69120 Heidelberg
Tel.: 06221 56-5904
Fax: 06221 56-5231
E-Mail: joachim.wiskemann@nct-heidelberg.de

Dr. Klaus Möller
Vorstand Stiftung Leben mit Krebs
c/o value consult. value events gmbh
Hebelstraße 22/A
69115 Heidelberg
Tel.: 06221 65 47 50 41
Fax: 06221 65 47 50 20
Mobile: 0172 621 20 38
E-Mail: km@value-events.eu

Rudergesellschaft Heidelberg 1898 e.V.
Abteilung Rudern
Annette Kerstein
Leiterin Öffentlichkeitsarbeit
Schurmanstraße 2
69115 Heidelberg
Tel.: 0151 1947 4493
E-Mail: a.kerstein@rgh-heidelberg

Ansprechpartner für die Presse:

Alenka Tschischka
NCT Heidelberg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Im Neuenheimer Feld 460
69120 Heidelberg
Tel.: +49 6221-42-2254
Fax: +49 6221-42-2968
E-Mail: Alenka.Tschischka@nct-heidelberg.de
www.nct-heidelberg.de

Universitätsklinikum Heidelberg
Dr. Annette Tuffs
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Universitätsklinikums Heidelberg
und der Medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg
Im Neuenheimer Feld 672 69120 Heidelberg
Tel.: +49 6221 / 56 45 36
Fax: +49 6221 / 56 45 44
E-Mail: Annette.Tuffs@med.uni-heidelberg.de
www.klinikum.uni-heidelberg.de

Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ)
Dr. Stefanie Seltmann
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Deutsches Krebsforschungszentrum
Im Neuenheimer Feld 280 69120 Heidelberg
T: +49 6221 42 2854
F: +49 6221 42 2968
E-Mail: S.Seltmann@dkfz.de
www.dkfz.de