vom 21.09.2010

NCT an Gründung des National Center for Radiation Research in Oncology beteiligt

Nationales Centrum für Tumorerkrankung Heidelberg an der Gründung des National Center for Radiation Research in Oncology Dresden / Heidelberg beteiligt.

Bundesforschungsministerin Annette Schavan und die Sächsische Wissenschaftsministerin Sabine von Schorlemer gaben in Dresden am 21. September 2010 den Startschuss für das zukunftsweisende Forschungszentrum auf dem Gebiet der Strahlenmedizin. Beide enthüllten eine Stele und lobten den Zusammenschluss der Forschungscluster HIRO in Heidelberg sowie OncoRay in Dresden als Richtung weisende Plattform. Durch die Bündelung der Infrastruktur und Kompetenz in der Strahlenforschung entsteht eine strategische Allianz, die selbst im internationalen Vergleich ihresgleichen sucht. Das NCT Heidelberg ist mit dem Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ), dem Universitätsklinikum Heidelberg, dem Heidelberger Ionenstrahltherapiezentrum HIT am Universitätsklinikum Heidelberg an HIRO beteiligt.