vom 18.02.2019

Ihre Spende wirkt: Schilddrüsenknoten – Verbesserung der diagnostischen Sicherheit

Der Spendenerlös aus dem Benefizlauf „NCT-LAUFend gegen Krebs“ und dem Benefizkonzert „Takte gegen Krebs“ wird jährlich an mehrere innovative Projekte vergeben. Über die Vergabe entscheidet eine Jury, die sich aus den verschiedenen Fachbereichen des NCT zusammensetzt. In dieser vierteiligen Reihe stellen wir die Projekte vor, die dank Ihrer Unterstützung in diesem Jahr gefördert werden können.

Schilddrüsenknoten treten häufig auf. In 80 bis 90 Prozent der Fälle sind Schilddrüsenknoten gutartig, in 10 bis 20 Prozent der Fälle können sie dagegen bösartig sein. „Mittels Bildgebung und selbst nach mikroskopischer Untersuchung der entfernten Schilddrüse kann eine Unterscheidung zwischen gutartigen follikulären Adenomen und bösartigen follikulären Karzinomen schwierig sein“, sagt Dr. Katharina Kriegsmann aus der Abteilung Hämatologie, Onkologie und Rheumatologie am Universitätsklinikum Heidelberg (UKHD). Methoden, die die diagnostische Sicherheit erhöhen sind deshalb dringend erforderlich.

Gemeinsam mit Dr. Mark Kriegsmann aus dem Institut für Pathologie am UKHD wollen die Wissenschaftler mit einem neuen innovativen Verfahren, der bildgebenden Massenspektrometrie, molekulare und mikroskopische Informationen aus Gewebeproben von Schilddrüsenknoten miteinander verknüpfen. Dadurch soll in erster Linie die Diagnose eines follikulären Schilddrüsenadenom und -karzinoms objektiviert werden. Des Weiteren können neue diagnostische und therapeutische Zielstrukturen identifiziert werden.
 

Das NCT Heidelberg unterstützen

Spenden ermöglichen es dem NCT Heidelberg, ein umfangreiches Programm zur Krebsvorbeugung, Früherkennung, Diagnose, Behandlung und Nachsorge von Krebs anzubieten. Erfahren Sie wie Sie das NCT Heidelberg unterstützen können und warum Ihre Spende wichtig ist. Eine Übersicht über alle bisherigen geförderten Projekte finden Sie unter: preview.nct-heidelberg.de/spendenprojekte