vom 05.06.2019

8. NCT-Benefizlauf am 5. Juli: Viele kleine und große Helden

In vier Wochen fällt der Startschuss zum 8. NCT-Benefizlauf. Zur Auswahl stehen die Distanzen 2,4 Kilometer, 10 Kilometer und der Halbmarathon. Bei Anmeldung bis zum 14. Juni erhalten die Läufer eine personalisierte Startnummer. Für Kurzentschlossene ist eine Anmeldung noch am Veranstaltungstag vor Ort möglich. Start und Ziel ist in diesem Jahr am Institut für Sport und Sportwissenschaft (ISSW), Im Neuenheimer Feld 700. Der Erlös der Sportveranstaltung kommt Krebsforschungsprojekten am Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg zu gute.

Nationales Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg, eine gemeinsame Einrichtung des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ), des Universitätsklinikums Heidelberg (UKHD) und der Deutschen Krebshilfe.

Egal ob Spaziergänger, Hobbyläufer oder Profi: Beim NCT-Lauf geht es nicht um Höchstleistungen, sondern darum, ein Zeichen zu setzen und die Krebsforschung am NCT Heidelberg zu unterstützen. „Unter den Sportlern sind jedes Jahr viele kleine und viele große Helden. Menschen, denen es persönlich ein großes Anliegen ist, bei der Veranstaltung dabei zu sein, weil ein Angehöriger, ein Freund oder ein Bekannter an Krebs erkrankt oder daran gestorben ist – oder weil sie selbst an Krebs erkrankt waren. Ich finde es toll, wenn Menschen so Menschlichkeit und Mitgefühl zeigen“, beschreibt Eckart Würzner, Oberbürgermeister der Stadt Heidelberg und Schirmherr des NCT-Laufs 2019, die außergewöhnliche Atmosphäre des NCT-Laufs.

Für besondere Motivation sorgt das Unternehmen SAP: Die Walldorfer Software-Firma und NCT-Projektpartner fördert jede gelaufene Runde der 2,4-Kilometer-Strecke mit einem Betrag von 2,50 Euro. Alle Einnahmen aus den Anmeldegebühren, Getränkeverkauf und Rundensponsoring fließen in Krebsforschungsprojekte am NCT Heidelberg.

„Am 5. Juli 2019 haben auch Sie die Möglichkeit, die Leuchtkraft des NCT Heidelberg und seiner Forschung zu verstärken, indem Sie beim NCT-Benefizlauf teilnehmen. Dabei können Sie gleichzeitig etwas für Ihre eigene Gesundheit und die anderer tun sowie die für die Gesellschaft so wichtige Krebsforschung aktiv unterstützen“, sagt Theresia Bauer Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg und Schirmherrin des NCT-Laufs 2019. „Mit den Spendengeldern aus dem NCT-Lauf fördern wir patientennahe Projekte, wie beispielsweise das NCT-Patientenhandbuch, das alle neuen Patienten zur Unterstützung erhalten. Darüber hinaus fließen die Spenden in innovative Forschungsprojekte der Vorbeugung, Früherkennung, Diagnose, Behandlung und Nachsorge von Krebs“, ergänzt Stefan Fröhling, kommissarischer Geschäftsführender Direktor am NCT Heidelberg.

Unter dem Motto „Warum 10 Euro spenden, wenn man auch 100 Euro sammeln kann“ kann jeder Läufer mit Hilfe von Freunden und Bekannten auch selbst Beiträge zugunsten des NCT Heidelberg einwerben. Alle Informationen hierzu unter: www.spendenaktion.nct-lauf.de.

Gut 3.500 Teilnehmer haben sich bisher für den NCT-Lauf 2019 angemeldet. Der Rundenlauf ist auf maximal 2.500 Läufer begrenzt. Aktuell sind noch 500 Plätze frei. Nicht limitiert ist die Teilnahme am Halbmarathon und am Lauf über zehn Kilometer.
Start und Ziel ist in diesem Jahr am Institut für Sport und Sportwissenschaft (ISSW), Im Neuenheimer Feld 700. Der Startschuss für den Halbmarathon und die 10-Kilometer-Strecke fällt um 19:00 Uhr, der Rundenlauf beginnt um 19:30 Uhr. Wie in den letzten Jahren kann der Rundenlauf nach Lust und Energie auch mehrfach gelaufen werden.

Für die Teilnehmer und diejenigen, die einfach nur als Zuschauer dabei sein wollen, um Freunde und Kollegen anzufeuern, gibt es auch in diesem Jahr ein attraktives Rahmenprogramm mit kulinarischen Angeboten verschiedener regionaler Catering-Partner. Für musikalische Unterhaltung sorgt die Band „The Wright Thing“. Durch die Veranstaltung führt der Moderator Tom Haberer. Den sportlichen Teil begleitet Stephan Buchner.

Anmeldung
Bei Online-Nachmeldung bis zum 14. Juni werden die Startnummern personalisiert gedruckt. Die Onlineanmeldung (www.nct-lauf.de) schließt am 28. Juni. Für Kurzentschlossene bieten die Organisatoren am Tag der Veranstaltung eine Anmeldung auch vor Ort an. Die Teilnehmerzahl für den Rundenlauf ist auf 2.500 Läufer begrenzt.

Abholung der Startnummern
Auf Grund der steigenden Teilnehmerzahlen beim NCT-Lauf können die Startnummern aus organisatorischen Gründen nicht mehr per Post verschickt werden. Die Startnummern werden dafür zu folgenden erweiterten Zeiten ausgegeben:

Mittwoch, 3. Juli 2019
07:00 – 18:00 Uhr
Foyer Otto-Meyerhof-Zentrum, Im Neuenheimer Feld 350, 69120 Heidelberg

Donnerstag, 4. Juli 2019
09:00 – 18:00 Uhr
Foyer Otto-Meyerhof-Zentrum, Im Neuenheimer Feld 350, 69120 Heidelberg

Freitag, 5. Juli 2019  
09:00 – 18:30 Uhr
Institut für Sport und Sportwissenschaft (ISSW), Im Neuenheimer Feld 700, 69120 Heidelberg

Organisation und Versorgung
Auch in diesem Jahr sorgt die Sporteventagentur M3, die unter anderem den SRH Dämmer Marathon durch Mannheim und Ludwigshafen und den GELITA Trail Marathon Heidelberg veranstaltet, für optimale sportliche Rahmenbedingungen.
Wegen des geänderten Startpunkts des NCT-Laufs werden die Streckenverläufe für den Rundenlauf, Halbmarathon und den 10-Kilometer-Lauf angepasst. Halbmarathon und 10 Kilometer sind nach den Maßgaben des Deutschen Leichtathletik-Verbands (DLV) vermessen und damit bestenlistenfähig. Die Verpflegungsstellen werden nach DLV-Vorgaben angelegt.

Elektronische Zeitmessung für alle Laufstrecken
Für alle Laufstrecken gibt es eine elektronische Zeitmessung. Start und Ziel sind in diesem Jahr am Institut für Sport und Sportwissenschaft (ISSW), Im Neuenheimer Feld 700.

Kostenloses VRN Ticket
Die Startnummer und die Anmeldebestätigung sind als VRN-Ticket für die kostenlose An- und Abreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln der VRN am 5. Juli 2019 nutzbar.

Helfer gesucht
Der NCT-Lauf wäre ohne den tatkräftigen Einsatz unserer zahlreichen Helfer nicht möglich. Auch für 2019 werden daher wieder freiwillige Helfer gesucht. Weitere Information und ein Anmeldeformular finden Sie unter preview.nct-heidelberg.de/helfer. Alle Helfer beim NCT-Lauf erhalten ein T-Shirt, Freigetränke, einen Essensgutschein im Wert von fünf Euro am Veranstaltungstag und eine Einladung zum Helferfest.

Faktenübersicht:
Datum: Freitag, 5. Juli 2019
Anmeldung: unter www.nct-lauf.de

Online-Anmeldung bis 14. Juni 2019
(personalisierte Startnummer)
16,50 Euro Rundenlauf, 5 Euro Schüler
25 Euro 10 Kilometer-Lauf
30 Euro Halbmarathon

Online-Anmeldung 15. Juni 2019 bis 28. Juni 2019
(keine personalisierten Startnummern)
16,50 Euro Rundenlauf, 5 Euro Schüler
30 Euro 10 Kilometer-Lauf
35 Euro Halbmarathon

Veranstaltungstag 5. Juli 2019
(keine personalisierten Startnummern)
20 Euro Rundenlauf, 5 Euro Schüler
35 Euro 10 Kilometer-Lauf
40 Euro Halbmarathon

Startzeiten                                       
19:00 Uhr: Start Halbmarathon und 10 Kilometer-Lauf
19:30 Uhr: Start Rundenlauf
22:00 Uhr: Ende Zeitmessung

  • Wegstrecke Rundkurs: 2,4-Kilometer-Rundweg, flach, verkehrsfrei, Versorgung mit Getränken
  • Wegestrecke 10-Kilometer: Über Wirtschaftswege Richtung Ladenburg
  • Wegstrecke Halbmarathon: Über Straßen und Feldwege bis Ladenburg, über Schwabenheimer Hof entlang des Neckars zurück ins Neuenheimer Feld
  • Start und Ziel: Institut für Sport und Sportwissenschaft (ISSW), Im Neuenheimer Feld 700, 69120 Heidelberg
  • Verpflegung: Laufstrecken: Alle 2,5 bis drei Kilometer Verpflegungs- oder Wasserstationen; Lauf-Fest: Internationale Köstlichkeiten und Getränke
  • Musik: The Wright Thing
  • Moderation: Tom Haberer, Stephan Buchner
  • Organisation: Regina Hohmann, Tel.: 06221 56-36146, regina.hohmann@nct-heidelberg.de
  • Presse: Dr. Friederike Fellenberg, Tel.: 06221 56-5930, friederike.fellenberg@nct-heidelberg.de
  • Medienpartnerschaft: Mannheimer Morgen/jobmorgen.de und Radio RPR1

Bilder zur Pressemitteilung stehen im Internet kostenfrei zur Verfügung unter:
https://preview.nct-heidelberg.de/fileadmin/media/nct-heidelberg/news/Meldungen/Bilder/Laufschuhe.jpg
https://preview.nct-heidelberg.de/fileadmin/media/nct-heidelberg/news/Meldungen/Bilder/NCT-Lauf_180713_7409.jpg
https://preview.nct-heidelberg.de/fileadmin/media/nct-heidelberg/news/Meldungen/Bilder/UA1_7867.jpg
https://preview.nct-heidelberg.de/fileadmin/media/nct-heidelberg/news/Meldungen/Bilder/UA1_7375.jpg

Nutzungshinweis für Bildmaterial zu Pressemitteilungen
Die Nutzung ist kostenlos. Das NCT Heidelberg gestattet die einmalige Verwendung in Zusammenhang mit der Berichterstattung über das Thema der Pressemitteilung. Bitte geben Sie als Bildnachweis an: „NCT Heidelberg“. Eine Weitergabe des Bildmaterials an Dritte ist nur nach vorheriger Rücksprache mit der NCT-Pressestelle (Tel. 06221 56 5930, E-Mail: friederike.fellenberg@nct-heidelberg.de) gestattet. Eine Nutzung zu kommerziellen Zwecken ist untersagt.

Ansprechpartner für die Presse:
Dr. Friederike Fellenberg
Nationales Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Im Neuenheimer Feld 460
69120 Heidelberg
Tel.: +49 6221 56-5930
Fax: +49 6221 56-5350
E-Mail: friederike.fellenberg@nct-heidelberg.de
preview.nct-heidelberg.de

Dr. Sibylle Kohlstädt
Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ)
Kommunikation und Marketing
Deutsches Krebsforschungszentrum
Im Neuenheimer Feld 280
69120 Heidelberg
Tel.: +49 6221 42-2843
Fax: +49 6221 42-2968
E-Mail: s.kohlstaedt@dkfz.de
www.dkfz.de

Doris Rübsam-Brodkorb
Universitätsklinikum Heidelberg und Medizinische Fakultät der Universität Heidelberg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Im Neuenheimer Feld 672
69120 Heidelberg
Tel.: +49 6221 56-5052
Fax: +49 6221 56-4544
E-Mail: doris.ruebsam-brodkorb@med.uni-heidelberg.de
www.klinikum.uni-heidelberg.de

Nationales Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg
Das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg ist eine gemeinsame Einrichtung des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ), des Universitätsklinikums Heidelberg (UKHD), der Medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg und der Deutschen Krebshilfe. Ziel des NCT ist es, vielversprechende Ansätze aus der Krebsforschung möglichst schnell in die Klinik zu übertragen und damit den Patienten zugutekommen zu lassen. Dies gilt sowohl für die Diagnose als auch die Behandlung, in der Nachsorge oder der Prävention. Die Tumorambulanz ist das Herzstück des NCT. Hier profitieren die Patienten von einem individuellen Therapieplan, den fachübergreifende Expertenrunden, die sogenannten Tumorboards, erstellen. Die Teilnahme an klinischen Studien eröffnet den Zugang zu innovativen Therapien. Das NCT ist somit eine richtungsweisende Plattform zur Übertragung neuer Forschungsergebnisse aus dem Labor in die Klinik. Das NCT kooperiert mit Selbsthilfegruppen und unterstützt diese in ihrer Arbeit. Seit 2015 hat das NCT Heidelberg in Dresden einen Partnerstandort. In Heidelberg wurde 2017 das Hopp-Kindertumorzentrum (KiTZ) gegründet. Die Kinderonkologen am KiTZ arbeiten in gemeinsamen Strukturen mit dem NCT Heidelberg zusammen.

Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ)
Das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) ist mit mehr als 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die größte biomedizinische Forschungseinrichtung in Deutschland. Über 1000 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler erforschen im DKFZ, wie Krebs entsteht, erfassen Krebsrisikofaktoren und suchen nach neuen Strategien, die verhindern, dass Menschen an Krebs erkranken. Sie entwickeln neue Methoden, mit denen Tumoren präziser diagnostiziert und Krebspatienten erfolgreicher behandelt werden können. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Krebsinformationsdienstes (KID) klären Betroffene, Angehörige und interessierte Bürger über die Volkskrankheit Krebs auf. Gemeinsam mit dem Universitätsklinikum Heidelberg hat das DKFZ das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg eingerichtet, in dem vielversprechende Ansätze aus der Krebsforschung in die Klinik übertragen werden.
Im Deutschen Konsortium für Translationale Krebsforschung (DKTK), einem der sechs Deutschen Zentren für Gesundheitsforschung, unterhält das DKFZ Translationszentren an sieben universitären Partnerstandorten. Die Verbindung von exzellenter Hochschulmedizin mit der hochkarätigen Forschung eines Helmholtz-Zentrums ist ein wichtiger Beitrag, um die Chancen von Krebspatienten zu verbessern. Das DKFZ wird zu 90 Prozent vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und zu 10 Prozent vom Land Baden-Württemberg finanziert und ist Mitglied in der Helmholtz-Gemeinschaft deutscher Forschungszentren.

Universitätsklinikum Heidelberg (UKHD)
Das Universitätsklinikum Heidelberg ist eines der bedeutendsten medizinischen Zentren in Deutschland; die Medizinische Fakultät der Universität Heidelberg zählt zu den international renommierten biomedizinischen Forschungseinrichtungen in Europa. Gemeinsames Ziel ist die Entwicklung innovativer Diagnostik und Therapien sowie ihre rasche Umsetzung für den Patienten. Klinikum und Fakultät beschäftigen rund 13.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und engagieren sich in Ausbildung und Qualifizierung. In mehr als 50 klinischen Fachabteilungen mit fast 2.000 Betten werden jährlich rund 65.000 Patienten vollstationär, 56.000 mal Patienten teilstationär und mehr als 1.000.000 mal Patienten ambulant behandelt. Gemeinsam mit dem Deutschen Krebsforschungszentrum und der Deutschen Krebshilfe hat das Universitätsklinikum Heidelberg das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg etabliert, das führende onkologische Spitzenzentrum in Deutschland. Das Heidelberger Curriculum Medicinale (HeiCuMed) steht an der Spitze der medizinischen Ausbildungsgänge in Deutschland. Derzeit studieren ca. 3.700 angehende Ärztinnen und Ärzte in Heidelberg.