""
vom 16.07.2013

Benefizregatta „Rudern gegen Krebs“ in Heidelberg am 8. September mit Deutschland-Achter – Anmeldungen der Teams ab sofort möglich

Hochkarätige prominente Besetzung / Spiel und Spaß für Jedermann / NCT freut sich über Unterstützung für Programm „Bewegung und Krebs“

Am Sonntag, 8. September, garantiert die vierte Benefizregatta „Rudern gegen Krebs“ auf der Neckarwiese Neuenheim in Heidelberg ab 9:00 Uhr wieder beste Unterhaltung und sportliche Attraktionen. Als Höhepunkt können die Veranstalter – die Stiftung „Leben mit Krebs“, das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen Heidelberg (NCT) und die Rudergesellschaft Heidelberg 1898 e.V. (RGH) – die Teilnahme des letztjährigen Olympiagewinners, des deutschen Olympia-Achters, ankündigen. Anmeldungen für die teilnehmenden Teams sind ab sofort bis 10. August möglich unter www.rudern-gegen-krebs.de. Der Erlös der Regatta fließt dem Programm „Bewegung und Krebs“ am NCT zu.


Als Veranstaltung für Jedermann hat sich „Rudern gegen Krebs“ in Heidelberg mittlerweile fest etabliert. Ob als Patienten-, Arzt- oder Schwesternteam, als Ruderanfänger oder Fortgeschrittener, als Vereinsmannschaft oder Freundeskreis – für alle bringt es Spaß und Freude, sich für den guten Zweck „in die Riemen zu legen“. Kommt der Veranstaltungserlös doch dem Programm „Bewegung und Krebs“, einem Trainings- und Bewegungsprogramm des NCT, zugute. Mehr als 500 Patienten konnten an diesem Programm bislang teilnehmen und in Studien eingeschrieben werden. Aktuell baut das NCT das Sportnetzwerk Onko Aktiv auf, das es Krebspatienten ermöglicht, wohnortnah Sport therapiebegleitend auszuüben.

Benefizveranstaltung mit Flair

Auch in diesem Jahr werden wieder mehr als 3.000 Besucher und 70 Teams erwartet, die die Benefizregatta mit ihrer Unterstützung zu einem bunten Volksfest machen werden. Ein tänzerisches und musikalisches Rahmenprogramm sorgt für Unterhaltung am Ufer; zu Wasser gilt es für die teilnehmenden Teams eine 300 m lange Strecke auf dem Neckar zurückzulegen. Doch hierfür kann geübt werden – im Vorfeld der Regatta erhalten alle Teams bis zu drei Übungsstunden durch einen Trainer der Rudergesellschaft Heidelberg (RGH). Und auch beim Wettkampf selbst werden die Teams durch einen Steuermann der RGH unterstützt. „Ruderlustige“ können sich ab sofort in Vierergruppen unter www.rudern-gegen-krebs.de (Regatten 2013/Heidelberg) bis zum 10. August anmelden. Das Startgeld beträgt 300 Euro, von denen 240 Euro dem NCT-Programm „Bewegung und Krebs“ zugute kommen.

Die Stiftung „Leben mit Krebs“ freut sich, in Heidelberg das NCT und die RGH an ihrer Seite zu haben. Die Partnerschaft hat im vergangenen Jahr so gut funktioniert, dass die Veranstaltung erneut zur Regatta des Jahres prämiert wurde. Bereits seit 2005 gelingt es der Stiftung in verschiedenen Städten Menschen für den Kampf gegen Krebs „ins Boot zu holen“. Mit den Einnahmen unterstützt die Stiftung bundesweit Förderprogramme, um die Lebensqualität von Menschen mit der Diagnose Krebs zu verbessern.

Voll in den Dienst der guten Sache stellt sich auch in diesem Jahr wieder die Rudergesellschaft Heidelberg 1898 e.V. (RGH). Als Ausrichter trägt der Verein nicht nur die Verantwortung für die Organisation der sportlichen Wettkämpfe und stellt das sportliche Equipment bereit, sondern er bietet zudem allen Regattateilnehmern im Vorfeld bis zu vier Übungsstunden durch einen Trainer an. Im Wettkampf selbst werden die Teams durch einen Steuermann der RGH unterstützt.

Schirmherren der Regatta am 8. September sind der Heidelberger Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner und der Vorsitzende des Stiftungsrates der Stiftung „Metropolregion Rhein-Neckar“ Dr. Manfred Lautenschläger. Gemeinsam mit den Vertretern der Else-Kröner-Fresenius-Stiftung, der Deutschen Hochschule für Prävention- und Gesundheitsmanagement sowie der Unternehmen Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Value Events GmbH, Adstore Produktion, City Medien GmbH, Fuchs Petrolub AG sowie der Heidelberger Volksbank eG und der Volksbank Kurpfalz H + G Bank eG unterstützen sie die Benefizregatta.

Faktenübersicht

Veranstaltung:„Rudern gegen Krebs“
4. Benefizregatta auf dem Neckar in Heidelberg
Termin:Sonntag, 8. September, ab 9.00 Uhr
Anmeldeschluss:10. August
Anmeldeadresse: www.rudern-gegen-krebs.de / Regatten 2013 / Heidelberg
Veranstalter:Stiftung „Leben mit Krebs“
Koordinator:Nationales Centrum für Tumorerkrankungen (NCT)Ausrichter:Rudergesellschaft Heidelberg 1898
Ansprechpartner: Johannes Breitenbach, Tel.: 0151 / 23 25 87 54
Austragungsort:Neckar, vor der Neuenheimer Neckarwiese
Länge der Rennstrecke:300 Meter
Bootsklasse:Doppelvierer mit Steuermann
Teilnehmer / Teams:1. Frauen, Mixed und Männer
2. Patienten
3. Vereinsmannschaften
Wettkampf:Finalteilnehmer qualifizieren sich über Vor- und Hoffnungsläufe
Startgeld / Spende:300 €, davon 240 € Spendenanteil und 60 € Kostenbeitrag
Konto:Stiftung Leben mit Krebs
Konto-Nr. 0146 00 106 BLZ: 510 700 21
Deutsche Bank Wiesbaden
Schirmherren:Dr. Eckart Würzner, Oberbürgermeister Heidelberg
Dr. Manfred Lautenschläger, Vorsitzender des Stiftungsrat der
Stiftung „Metropolregion Rhein-Neckar"
Unterstützer und Förderer:Else-Kröner-Fresenius-Stiftung
Deutsche Hochschule für Prävention- und Gesundheitsmanagement
Fresenius Kabi Deutschland GmbH
Value Events GmbH
Adstore Produktion
City Medien GmbH
Fuchs Petrolub AG
Heidelberger Volksbank eG
Volksbank Kurpfalz H + G Bank eG

Mehr Motive der Veranstaltung in 2012 finden Sie unter:
http://rgh-heidelberg.de/fotoalbum.0.html?&tx_jbpicasaweb_pi1[pw_aid]=ruderngegenkrebs201202

Kontaktdaten:

Dr. Joachim Wiskemann AG Bewegung und Krebs
Abteilungen Medizinische Onkologie und Präventive Onkologie
Nationales Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg
Im Neuenheimer Feld 460
69120 Heidelberg
Tel.: 06221 56-5904
Fax: 06221 56-5231
E-Mail: joachim.wiskemann@nct-heidelberg.de

Dr. Klaus Möller
Vorstand “Stiftung Leben mit Krebs”, c/o value consult. value events gmbh
Hebelstraße 22/A
69115 Heidelberg
Tel.: 06221 65 47 50 41
Fax: 06221 65 47 50 20
Mobile: 0172 621 20 38
E-Mail: klaus.moeller@value-events.eu

Rudergesellschaft Heidelberg 1898 e.V.
Abteilung Rudern
Annette Kerstein
Leiterin Öffentlichkeitsarbeit
Schurmanstraße 2
69115 Heidelberg
E-Mail: a.kerstein@rgh-heidelberg.de

Ansprechpartner für die Presse:

Doris Rübsam-Brodkorb
Nationales Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Im Neuenheimer Feld 460
69120 Heidelberg
Tel.: +49 6221 56-5930
Fax: +49 6221 56-350
E-Mail: doris.ruebsam-brodkorb@nct-heidelberg.de
www.nct-heidelberg.de

Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ)
Dr. Stefanie Seltmann
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Deutsches Krebsforschungszentrum
Im Neuenheimer Feld 280
69120 Heidelberg
Tel.: +49 6221 42-2854
Fax: +49 6221 42-2968
E-Mail: S.Seltmann@dkfz.de
www.dkfz.de

Dr. Annette Tuffs
Leiterin Unternehmenskommunikation /
Pressestelle des Universitätsklinikums Heidelberg und der
Medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg
Im Neuenheimer Feld 672
69120 Heidelberg
Tel.:+49 6221 56-4536
Fax:+49 6221 56-4544
E-Mail: annette.tuffs@med.uni-heidelberg.de
www.klinikum.uni-heidelberg.de

Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ)

Das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) ist mit mehr als 2.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die größte biomedizinische Forschungseinrichtung in Deutschland. Über 1000 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler erforschen im DKFZ, wie Krebs entsteht, erfassen Krebsrisikofaktoren und suchen nach neuen Strategien, die verhindern, dass Menschen an Krebs erkranken. Sie entwickeln neue Ansätze, mit denen Tumoren präziser diagnostiziert und Krebspatienten erfolgreicher behandelt werden können. Gemeinsam mit dem Universitätsklinikum Heidelberg hat das DKFZ das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg eingerichtet, in dem vielversprechende Ansätze aus der Krebsforschung in die Klinik übertragen werden. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Krebsinformationsdienstes (KID) klären Betroffene, Angehörige und interessierte Bürger über die Volkskrankheit Krebs auf. Das Zentrum wird zu 90 Prozent vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und zu 10 Prozent vom Land Baden-Württemberg finanziert und ist Mitglied in der Helmholtz-Gemeinschaft deutscher Forschungszentren.

Universitätsklinikum und Medizinische Fakultät Heidelberg

Krankenversorgung, Forschung und Lehre von internationalem Rang

Das Universitätsklinikum Heidelberg ist eines der größten und renommiertesten medizinischen Zentren in Deutschland; die Medizinische Fakultät der Universität Heidelberg zählt zu den international bedeutsamen biomedizinischen Forschungseinrichtungen in Europa. Gemeinsames Ziel ist die Entwicklung neuer Therapien und ihre rasche Umsetzung für den Patienten. Klinikum und Fakultät beschäftigen rund 11.000 Mitarbeiter und sind aktiv in Ausbildung und Qualifizierung. In mehr als 50 Departments, Kliniken und Fachabteilungen mit ca. 2.000 Betten werden jährlich rund 550.000 Patienten ambulant und stationär behandelt. Derzeit studieren ca. 3.600 angehende Ärzte in Heidelberg; das Heidelberger Curriculum Medicinale (HeiCuMed) steht an der Spitze der medizinischen Ausbildungsgänge in Deutschland.

www.klinikum.uni-heidelberg.de

Besuchen Sie das Universitätsklinikum Heidelberg auch bei Facebook.