deutsch DEUTSCH
Ethik und Patientenorientierung in der Onkologie (NCT-EPOC)  
Ausgewählte Publikationen
Originalarbeiten in Zeitschriften und Sammelbänden (peer reviewed)

1.  Winkler EC, Ose D, Glimm H, Tanner K, von Kalle C.  Personalisierte Medizin und Informed consent: Klinische und ethische Erwägungen im Rahmen der Entwicklung einer best practice Leitlinie für die biobankbasierte Ganzgenomforschung in der Onkologie. Ethik in der Medizin 2013 (DOI 10.1007/s00481-013-0273-5).

2. Krause SW, Schildmann J, Lotze C, Winkler EC. Rationing cancer care: a survey among the members of the german society of hematology and oncology. J Natl Compr Canc Netw. 2013 Jun 1;11(6):658-65.

3. Winkler EC, Hiddemann W, Marckmann G. “Evaluating a patient's request for life-prolonging treatment: an ethical framework.“ J Med Ethics. 2012 Nov;38(11):647-51.
 
4. Winkler EC, Hiddmann W, Marckmann G „ Evaluating a patient’s request for life-prolonging treatment: An ethical decision aid“ Lancet Oncology August 2011, Vol 11, 720-22.
  
5. Winkler, EC „Rationalization, rationing, prioritization: terminology and ethical approaches to the allocation of limited resources in hematology/oncology” Onkologie. 2011;34 Suppl 1:2-5.

6. Hauke D, Reiter-Theil S, Hoster E., Hiddemann W., Winkler, EC  “The role of relatives in decisions concerning life-prolonging treatment in patients with endstage malignant disorders: Informants, advocates or surrogate decision-makers. Ann Oncol. 2011 Dec;22(12):2667-74

7. Winkler EC, Reiter-Theil S, Lange-Rieß D, Schmal-Menges N, Hiddemann W; Patient involvement in decisions to limit treatment: the crucial role of agreement between physician and patient. J Clin Oncol 2009 (27) :2225-2230

8. Winkler EC, Borasio JD, Jacobs J, Weber J,  Jox RJ. „Münchner Leitlinie zu Entscheidungen am Lebensende“ Ethik in der Medizin; Online First, 12 September 2011
     
9. Winkler EC. Ist ein Therapieverzicht gegen den Willen des Patienten ethisch begründbar? Ethik in der Medizin 2010 (2): 89-102.

10. Winkler, EC.  Sollte es ein favorisiertes Modell klinischer Ethikberatung für Krankenhäuser geben? - Erfahrungen aus den USA. Ethik in der Medizin 2009 (21) 4: 309 – 322. 

11. Winkler, EC. Zur Ethik von ethischen Leitlinien: Sind sie die richtige Antwort auf moralisch schwierige Entscheidungssituationen im Krankenhaus und warum sollten Ärzte sie befolgen?  Zeitschrift für medizinische Ethik, 2009, 54 (2), S.161-176.

12. Winkler EC. The ethics of policy writing: how hospitals should deal with moral disagreement about controversial medical practices. Journal of Medical Ethics 2005;31:559-566
 
13. Winkler EC, Gruen R. First Principles: Substantive Ethics for Healthcare Organizations. Journal for Healthcare Management, 2005 March/April; 50 (2); 109-120.

14. Winkler EC. Ethische Beratungsorgane: mehr als eine Copingstrategie für moralische Unsicherheit. EWE - Erwägen Wissen Ethik (Deliberation Knowledge Ethics) 2005; 16 (1); 71-73

15. Weiss (jetzt Winkler) E., Lange D. Hiddemann W.: Ethische Brennpunkte in der Onkologie. Der Onkologe, 2003; 9 (2):115-27.

Originalarbeiten in Sammelbänden mit Peer-Review 

16. Winkler EC (2013). Praktische Urteilskraft und institutionelle Ethik als Voraussetzungen für eine gute Entscheidungspraxis in der Klinik In: Steger, Hillerbrand (Hrsg.): Praxisfelder angewandter Ethik;  mentis. Verlag C.H. Beck München; 2013; 67-80. 

17. Ose, D; Freund, T; Winkler,EC;  Ludt, S (2012) Patientenorientierte Versorgungsforschung – Grundlagen, Methoden und Perspektiven. In: Prävention und Versorgung. Herausgeber: Kirch, W; Hoffmann, T; Pfaff, H. Thieme Verlag; 2012: 464-477

18. Winkler EC (2005) Organisatorische Ethik - ein erweiterter Auftrag für klinische Ethikkomitees? In: Wieviel Ethik verträgt die Medizin. Herausgeber: Prof.Marcus Düwell (Utrecht), Prof. Josef Neumann (Halle), mentis Verlag, Paderborn, 259-75

19. Winkler EC. (2006) Crafting predictive genetic testing in accordance with requirements of justice: a framework for addressing risks of discrimination. In: “Questions éthiques en medicine predictive - Ethical issues in predictive medicine” Hrsg: A. de Bouvet et G.Aiguier; Editions John Libbey EuroText (Paris); 2006, 97-104

20. Winkler EC, Gruen LR (2010). Health care ethics in an era of globalisation – Organizational ethics needs substantive principles and context sensitive processes. Eds. Ruth Chadwick, Henk TenHave  (UNESCO); The Sage Handbook on Healthcare Ethics, Oxford, Sage Publications Ltd; 1 edition (February 7, 2011)

Ko-autor:

21. Jox RJ, Winkler EC, Borasio GD. [Changing the treatment goal at the end of life: effects of a guideline at a hospital].Dtsch Med Wochenschr. 2012 Apr;137(16):829-33.

22. Simon, A.; Dörries,A.; Riedel,A.; Reinhardt-Gilmour,A.; May,A.; Herrmann,A; Neitzke,G; Richter,G; Greif-Higer,G.; Kobert,K; Schmidt,K; Pfäfflin,M; Dinges,S; Peters,T.; Fahr,U.; Winkler,EC : „Empfehlungen für die Dokumentation von Ethik-Fallberatungen“ Ethik in der Medizin 2010. DOI: 10.1007/s00481-010-0086-8
IF: nicht gelistet1

23.  Simon, A.; Dörries,A.; Riedel,A.; Reinhardt-Gilmour,A.; May,A.; Herrmann,A; Neitzke,G; Richter,G; Greif-Higer,G.; Kobert,K; Schmidt,K; Pfäfflin,M; Dinges,S; Peters,T.; Fahr,U.; Winkler,EC: „Standards für Ethikberatung in Einrichtungen des Gesundheitswesens“ Ethik in der Medizin 2010 (22) 2: 149-53
IF: nicht gelistet1
    
24. Knopp MV, Weiss E, Sinn P, Mattem J, Junkermann H, Radeleff J, Brix G, Delorme S, Zuna 1, Kaick G van. „Pathophysiological basis of contrast enhancement in Breast Tumors”. Journal of Magnetic Resonance Imaging, 1999 Sept; 10 (3):260-6.
IF: 2,77

25. Delorme S, Knopp MV, Weiss E, Zuna 1, Junkermann H, Kaick G van „Farbdoppiersonographie und dynamische MRT bei Mammatumoren: Vergleich quantitativer Parameter“.  Fortschr. Geb Rontgenstr., 1997; 166(1):2-3
IF: 1,67

Originalarbeiten in Zeitschriften (nicht reviewed)

26. Winkler EC, Marckmann G. „Eine ethische Orientierungshilfe Therapieverzicht gegen den Patientenwillen?“ Ärzteblatt Baden-Württemberg , 2012,4, 140-44.

27. Borasio GD, Weber P, Jacobs J, Jox R, Winkler EC. Leitlinie zur Patientenverfügung und Therapiezieländerung. Schwester / Pfleger 2010 (12): 34-35.

Letter, Editorials, Rezensionen

1. Schildmann J, Strech D, Winkler EC (Letter). Improved Evidence Will Support Sound Decision Making but Will Not Solve the Problem of Cost Containment in Oncology. J Clin Oncology. DOI: 10.1200/JCO.2011.37.4512;

2. Winkler EC (Letter). The minimal effectiveness razor should not cut inexpensive treatments
BMJ (Published 28 February 2011)

3. Winkler EC (Editorial). Die Bedeutung des neuen Patientenverfügungsgesetzes für die klinische Praxis. Dtsch Med Wochenschr 2010; 135: 569

4. Winkler EC. (Rezension) „Klinische Ethikberatung. Ein Praxisbuch“, Andrea Dörries/Gerald Neitzke/Alfred Simon/Jochen Vollmann (Hrsg.) Zeitschrift für medizinische Ethik 2009; 55 (1): 99-101

5. Winkler, EC. Rezension „Argumente, Gesetze und Zahlen zur ethischen Sterbehilfedebatte. Rezension„Entscheidungen am Lebensende in der modernen Medizin: Ethik, Recht, Ökonomie und Klinik“ Zeitschrift für Palliativmedizin (2007) 8:54
.

Reviews, Buchbeiträge, Lehrbücher:

6. Berger F, Winkler EC, Ruderer C, Reiser C (Review). Moderne bildgebende Diagnostik bei Weichteilsarkomen, Chirurg. 2009 Mar;80(3):175-85.

7. Winkler EC, Mumm F. Therapieassoziierte Belastung. In: MANUAL Psychoonkologie des Tumorzentrums München (Hrsg) P. Heussner;  W. Zuckschwerdt Verlag München; 2009; 136-8

8. Winkler EC. Medizinethik – Medizinethische Grundsätze. In: MANUAL Psychoonkologie des Tumorzentrums München (Hrsg) P. Heussner;  W. Zuckschwerdt Verlag München; 2009; 55-60.

9. Winkler EC. Die institutionelle moralische Verantwortung der Klinik.  In: Praxisbuch Ethik in der Intensivmedizin (Hrsg) Salomon, F. Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, Berlin 2009; 99-106.

10. Winkler EC, Hiddemann W. Ethik in der supportiven Onkologie. In „Suportivtherapie“; Reihe Basiswissen Praxis (Hrsg) Prof. Dr. med. Petra Feyer, Dr. rer. nat. Petra Ortner; Urban & Vogel, München 2009; 256-264.

11. Winkler EC, Oduncu F. Ethik in der Onkologie in „Psychoonkologie“; Hrsg Dorfmüller/ Dietzfelbinger; Elsevier Urban und Fischer 3. Auflage 2009; 383-98.

12. Winkler EC  “Angehörige auf Intensivstation – Besucher, Helfer oder Traumatisierte?” in „Grenzsituationen in der Intensivmedizin – Entscheidungsgrundlagen“. Hrsg Junginger, Perneczky, Vahl und Werner. Springer Medizin Verlag, Heidelberg 2008; 199-204.

13. Weiss E. Gentechnik beim Menschen – wie gehen wir damit um? Diskussionsfeld: embryonale Stammzellen und Präimplantationsdiagnostik;  in v. Engelhardt ,D. und Nolte, J Hg:Von Freiheit und Verantwortung in der Forschung : zum 150. Todestag von Lorenz Oken (1779-1851), Stuttgart: Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft 2002. GDNÄ Bd.9, p286-295.
 


 


Patiententag des NCT am 12. April
Breites Informations- und Beratungsangebot / Vorträge und Gesprächsgruppen
Pressemitteilung
NCT startet Sprechstunde für ältere Krebspatienten
NCT Connect
Das neue NCT-Magazin ist da
News
Ministerpräsident Kretschmann und Ministerin Theresia Bauer besuchten das NCT

(Link zur DKFZ Homepage)

RNF-Beitrag
Prof. Dr. Jäger vom NCT zum Thema "Bewegung und Krebs"
NOTFALL - EMERGENCY
Wichtige Rufnummern für niedergelassene Ärzte und Krankenhäuser.
|  Sitemap   |  Kontakt   |  Impressum   |  Pressekontakt   |   Letzte Aktualisierung: 08.08.2013